Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

11.05.2006

ACHEMA aktuell: Neue Membranen revolutionieren Wasserstofferzeugung aus Kohle und Biomasse

Dr. Anthony F. Sammells, Eltron Research Inc.
Plenarvortrag, CongressCenter Messe Frankfurt, Saal Spektrum
15. Mai 2006, 13.30 Uhr

Effizientere Kraftwerkstechnologien und die Herstellung synthetischer Kraftstoffe aus Kohle, Erdgas oder Biomasse sind angesichts anhaltend hoher Rohölpreise Themen, die immer mehr auch in den Blickpunkt der breiten Öffentlichkeit geraten. Die Perspektiven für eine effiziente Nutzung fossiler Kohlenwasserstoffe und von Biomasse zur CO2-neutralen Erzeugung von Wasserstoff unter Sequestrierung des gebildeten Kohlendioxids werden durch neue sogenannte Mitteltemperatur-Wasserstoff-Transportmembranen (Intermediate Temperature Hydrogen Transport Membranes) entscheidend verbessert, die von einem Forscherteam der US-amerikanischen Firma Eltron Research, Boulder, Colorado entwickelt wurden.

Im Rahmen eines Plenarvortrages auf der ACHEMA mit dem Titel „Oxygen and hydrogen transport membranes for fuels and chemicals“, am Montag, den 15. Mai um 13.30, wird Anthony F. Sammells, bis vor kurzem Präsident von Eltron Research Inc., über die neuen Wasserstoff-Transportmembranen berichten.

Die porenfreien Komposit-Membranen bestehen aus einem wasserstoffpermeablen Metall und einer keramischen Binderkomponente und arbeiten im Temperaturbereich von 350-450°C. Sie besitzen um eine Größenordnung höhere Wasserstoffflüsse als die bekannten Palladiummembranen bei um zwei Größenordnungen reduzierten Kosten. Darüber hinaus sind sie mechanisch äußert robust. Betriebstests wurden bei Normaldruck bereits über Tausende von Stunden und bei Differenzdrücken bis 70bar über Hunderte von Stunden ohne Degradation durchgeführt. Dabei wurden Wasserstoffflüsse bis zu 80 Normkubikmeter pro Quadratmeter Membranfläche und Stunde erreicht, bei Einsatz von Spülgas zur Entfernung des Wasserstoffs sogar 250 Normkubikmeter pro Quadratmeter und Stunde.

Neben der Wasserstofferzeugung liegen weitere mögliche Anwendungen der Membranen im Bereich der Dehydrierung und Kopplung kurzkettiger Alkane und der Veredelung von Aromaten. Die Technologie wurde im November 2005 mit dem angesehenen R&D 100-Preis ausgezeichnet. Dieser Preis wird vom Magazin R&D in den USA alljährlich für die 100 neuesten Produkte, Technologien und Prozesse der angewandten Forschung verliehen.

Weiterführende Informationen über die Technologie porenfreier anorganischer Membranen zur Abtrennung von Wasserstoff sowie von Sauerstoff aus Gasgemischen werden in einem von A.F. Sammells und M.V. Mundschau herausgegebenen bei Wiley-VCH im Juni diesen Jahres erscheinenden Buch zu finden sein.

29

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2016, Last update 30.09.2014

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden