Nachhaltige Chemieproduktion

16. März 2015 Industriepark Werk Gendorf, Burgkirchen

064. DECHEMA-Kolloquium ChemDeltaBavaria am Montag, 16. März 2015 um 14:00 Uhr im Industriepark Werk Gendorf, Burgkirchen, Ende gegen 18:30 Uhr, Imbiss im Anschluss

Mehr Informationen: 

Rohstoffwandel und Energiewende sind gegenwärtige Themen, die konkrete Aufgaben im Rahmen der Megatrends definieren. Der Zuwachs der Erdbevölkerung, größere Ballungsgebiete, die effiziente Nutzung von Rohstoffen und Energien sowie verschärfte Umweltauflagen stellen ökonomische, ökologische und soziale Herausforderungen dar. Entlang der chemischen Wertschöpfungskette von der Basischemikalie bis zu Spezialchemikalien bestehen ambitionierte Ziele zur Rohstoff- und Energieeffizienz sowie zum Umweltschutz. Der internationale Wettbewerb bringt zudem ein hohes Maß an angestrebter Kosteneffizienz. Diese allgemein und global gültigen Anforderungen werden regional durch unterschiedliche Rohstoffsituationen und politische Randbedingungen geprägt.
Für Naturwissenschaftlicher und Ingenieure hat bereits eine Ära begonnen, die es erfordert, Prozesse flexibel und ganzheitlich zu entwickeln. Eine enge Kopplung von zum Teil saisonal schwankenden Rohstoff- und Energieverfügbarkeiten mit neuen Prozesstechnologien und –konzepten müssen die zukünftige Herstellung von chemischen Produkten spezifisch sicherstellen.
Entsprechende Forschungsthemen zur Nachhaltigen Chemieproduktion umfassen unter anderem beispielsweise emissionsarme Produktionsverfahren, nachwachsende Rohstoffe und deren chemische Umsetzung, Prozessintensivierung und Elektrochemie.

Medienpartner nachhaltig-sein_Logo

Programm

Einführung
Prof. Dr. Kurt Wagemann, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main
Dr. Olaf Wachsen, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH, Frankfurt am Main

Rahmenbedingungen und Infrastruktur für nachhaltige Chemieproduktion
Dr. Bernhard Langhammer, InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG, Burgkirchen 

Abwasserarme Produktionsprozesse - Praxisbeispiele
Dr.-Ing. Gerd Sagawe, EnviroChemie GmbH, Rossdorf

Chancen einer biobasierten Chemieproduktion
Prof. Dr. Thomas Hirth, Universität Stuttgart

Prozessintensivierung und flexible Produktion: nachhaltige Antworten auf veränderte globale Herausforderungen
Dr. Jörg Appel, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH, Burgkirchen

Elektroorganische Chemie
Prof. Dr. Siegfried Waldvogel, Universität Mainz 

Podiumsdiskussion

Moderation:
Dr. Olaf Wachsen, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH, Frankfurt
Prof. Dr. Kurt Wagemann, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main

Gemeinsamer Erfahrungsaustausch bei Bier und Brezel

 

 

 

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden