Instrumentelle Analytik

16. November 2015 Merseburg Teaserbild

DECHEMA-Kolloquium am Montag, den 16. November 2015 um 14:00 Uhr Hochschule Merseburg, Ende gegen 18:00 Uhr, Anschließend Imbiss und Laborführungen

Mehr Informationen:  Anmeldung 

Die Hochschule Merseburg mit ihren ingenieur- und naturwissenschaftlichen Forschungsschwerpunkten Chemie / Kunststoffe und Energie / Umwelt / Rohstoffe bietet für die angewandte Forschung und Dienstleistungen eine hervorragende Infrastruktur. Ein besonderer Schwerpunkt soll bei dieser Veranstaltung gelegt werden auf die Gerätetechnik und Expertise in der NMR-Spektroskopie. Die Hochschule ist mit einem hochauflösenden 400 MHz-NMR-Spektrometer und einem auf die Bildgebung ausgelegten 300-MHz-NMR-Spektrometer ausgestattet. In Zusammenarbeit mit der regionalen und überregionalen Industrie werden eine Vielzahl von Forschungsprojekten und Dienstleistungsmessungen bearbeitet. Die Möglichkeiten dieser Technik, die Gelegenheiten zur Zusammenarbeit und Forschungsthemen unserer Industriepartner sollen im Rahmen dieses DECHEMA-Kolloquiums beleuchtet werden.

Programm:

Begrüßung
Prof. Dr.-Ing. Thomas Martin, Hochschule Merseburg

Low Field NMR Methods to Characterize Materials and Products
Dr. Jan Claussen, Procter&Gamble Service GmbH, Schwalbach

Elastomercharakterisierung mit hochauflösender NMR-Spektroskopie
Dr. Malte Wohlfahrt, Trinseo Deutschland GmbH, Merseburg

Angewandte NMR-Analytik an der Hochschule Merseburg
Dipl.-Chem. Rona Hohlfeld, Hochschule Merseburg

Mikro-MRT – von der Medizin zur Werkstoffdiagnostik
Dipl.-Ing. (FH) Steffen Döhler, Hochschule Merseburg

Moderation:
Prof. Dr. Valentin Cepus, Hochschule Merseburg

Möglichkeit zum Besuch des NMR-Labors (um Anmeldung wird gebeten)

Gemeinsamer Erfahrungsaustausch mit Imbiss

 

 

Jetzt Mitglied werden