Power-to-Chemicals

7. Mai 2015 Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg

066. DECHEMA-Kolloquium 7. Mai 2015 um 15:00 Uhr am Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg, Ende gegen 19:00 Uhr, Imbiss in Anschluss

Die strategische Forschungsagenda der Energiewende wird in nächster Zukunft wichtige Themenfelder definieren, in denen insbesondere die Nutzung der erneuerbaren Energien in Deutschland erforscht werden soll. Ausgangspunkt der aktuellen Forschung ist die Frage der wirtschaftlichen Anwendung bzw. Speicherung der Überschussmengen an elektrischem Strom. Hier liegt der Schwerpunkt unter anderem auf der Forschung und Weiterentwicklung von Verfahren zur Umwandlung von Strom in chemische Energieträger oder in flüssige speicherbare Wertstoffe. Power-to-Chemicals ist dabei ein wichtiger Ansatz, um die Herausforderungen der Energiewende in Deutschland mit neuen Speicherlösungen zu meistern.

Die DECHEMA, die Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., organisiert am Donnerstag, den 7. Mai 2015 gemeinsam mit dem Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg ein Regionalkolloquium, bei dem das Thema Power-to-Chemicals ausführlich und vielseitig vorgestellt und mit Fachleuten diskutiert wird. Die besonders relevanten Schwerpunkte: moderne Elektrolyse-Technologien, Entwicklung neuer Prozesse zur Erzeugung von Methan, Methanol und Kraftstoffen aus erneuerbaren Energien sowie die System- und Gesamtanalyse solcher Prozesse, werden im Kolloquium vorgestellt.

Programm

Ab 14:00 wird eine Institutsführung angeboten. Bitte geben Sie Ihr verbindliches Interesse bei Buchung  Ihrer Teilnahme mit an.

Ab 15:00 beginnen die Vorträge.

15:00 Uhr
Begrüßung und Einführung in das Thema
Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher, MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg

15:15 Uhr
PEM Elektrolyse - Ein Schlüsselprozess für verschiedene Speicheranwendungen
Dr. Andreas Reiner, Siemens AG, Erlangen

15:45 Uhr
Intelligente Integration von Ökostrom - Erfahrungen von industriellen Power-to-Gas-Anlagen im Bereich Methan und Wasserstoff
Dipl. Ing. Stephan Rieke, ETOGAS GmbH, Stuttgart

16:15 Uhr
Die direkte Methanolsynthese – Energieeffizienz, Wirtschaftlichkeit und industrielle Kompatibilität
Dr. Peter Grauer, Silicon Fire AG, Meggen/ CH

16:45 Uhr
Pause

17:15 Uhr
Fischer-Tropsch Synthese im Einsatz für Power-to-Liquid – Herausforderungen an Katalyse und Prozesstechnik
Prof. Dr. Peter Pfeifer, KIT, Karlsruhe

17:45 Uhr  NEU
Power-to-Chemistry - Energiespeicherung in industriellen Chemieprozessen
Florian Böss, Evonik Industries AG, Hanau

Moderation:
Dr. Liisa Rihko-Struckmann, Prof. Dr.-Ing. Kai Sundmacher
MPI für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg

ca. 18:30 Uhr
Erfahrungsaustausch und Imbiss

Eine Anmeldung zur Veranstaltung nicht mehr möglich.

 

 

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden