follow us:


Unsere Netzwerke und Partner:

national
international



DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:



aktuelle Termine

POSTPONED! 3rd Workshop: The new ParadIgM - IgM from bench to clinic
DECHEMA-House, Frankfurt am Main
21.04.2015 - 22.04.2015

EBSA 2015
Austria Center Vienna, Austria
21.04.2015 - 24.04.2015

5. BMBF Status Conference „Technologies for Sustainability and Climate Protection – Chemical Processes and Use of CO2“
Station Berlin, Berlin
21.04.2015 - 22.04.2015


DECHEMA-Mediathek

teaser dechemax

ACHEMA Gründerpreis

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

28.02.2012

5. Bundesalgenstammtisch: Algen in Ernährung und Bioökonomie

Der 5. Bundesalgenstammtisch am 26. und 27. März in Pullach bei München konzentriert sich auf den Einsatz von Mikroalgen als vielversprechende Wertstoffproduzenten. In den Beiträgen werden die neuesten Entwicklungen der Algenbiotechnologie mit den Schwerpunkten Verfahrenstechnik, Produktentwicklung und Nachhaltigkeit vorgestellt.

Kaum ein Forschungsfeld genießt derzeit soviel Aufmerksamkeit wie die Algenbiotechnologie. Vergleichsweise anspruchslos und gleichzeitig außerordentlich vielfältig, werden Mikroalgen als die Wertstoffproduzenten und Energielieferanten von morgen favorisiert. Doch welche Voraussetzungen sind nötig, um eine wirklich nachhaltige Produktion zu gewährleisten? In insgesamt 15 Vorträgen aus Forschungseinrichtungen und Industrie werden neue Ergebnisse zu Produkten aus Algen vor allem für die Lebens- und Futtermittelherstellung vorgestellt. Zudem wird die viel diskutierte Treibstoffgewinnung aus Algen beleuchtet. Ein Vormittag ist der Reaktor- und Verfahrenstechnik gewidmet, die die Voraussetzung für eine wirtschaftliche und nachhaltige Kultivierung bildet. Zum Abschluss der Tagung werden die Grundprinzipien der Lebenszyklusanalyse und deren Anwendung zur Bewertung der Nachhaltigkeit und von Algenprodukten an konkreten Beispielen erläutert.

Der Bundesalgenstammtisch wurde 2008 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ins Leben gerufen und wird seit 2011 von der DECHEMA organisiert. Der offene Gedankenaustausch vor dem Hintergrund hochkarätiger wissenschaftlicher Beiträge ist das Erfolgsrezept dieser lebendigen Veranstaltungsreihe. 2012 ist der Bundesalgenstammtisch zu Gast bei der Linde AG in Pullach.

Ausführliches Programm und weitere Informationen: http://www.dechema.de/algen2012

 

 

09/2012