Lasergehärtete anorganische Schichten für die industrielle Produktion

19454 N

Forschungsstelle 1: Laser Zentrum Hannover e.V.
Hollerithallee 8
30419 Hannover 
Projektleiter 1: Dr.-Ing. Oliver Suttmann
Forschungsstelle 2: Fraunhofer-Gesellschaft e.V.
Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC
Neunerplatz 2
97082 Würzburg 
Projektleiter 2: Prof. Dr. Peer Löbmann 
Laufzeit: 01.04.2017 - 31.03.2019

Der Temperprozess beim Sol-Gel-Tauchbeschichten wird in diesem Projekt mit Hilfe von Laserstrahlung durchgeführt. Dadurch soll die Porosität der Schichten verringert, die Energieeffizienz und der Durchsatz verbessert sowie das Produktspektrum von Sol-Gel-Beschichtungen erweitert werden. Es sollen Verfahren zum Lasertempern von anorganischen Schichten für Einschicht-, Mehrschicht und ortsaufgelösten Schichtsystemen entwickelt werden. Im Vergleich zum konventionellen Ofentempern kann damit die Energieeffizienz und der Durchsatz verbessert werden. Laser benötigen keine Vorlaufzeit und die Oberfläche kann selektiv aufgeheizt werden. Außerdem können mit dem Laser in mehreren Stufen dünne Einzelschichten aufgetragen werden. Das verringert die Porosität der Schichten. Durch ortsaufgelöste Beschichtungen und Mehrfachbeschichtungen mit Solen unterschiedlicher chemischer Zusammensetzung soll das Produktspektrum von Sol-Gel-Beschichtungen erweitert werden. Die Projektergebnisse fließen in die Konzeptionierung einer Sol-Gel-Beschichtungsanlage auf Laserbasis ein. Da solche Anlagen keine Vorlaufzeiten mehr benötigen erhöhen sich Energieeffizienz und Flexibilität der Produktionslinie. Dies verbessert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen aus der Beschichtungsbranche. Durch eine bessere Schichtqualität und die Erweiterung des Sol-Gel-Produktspektrums ergeben sich außerdem neue Anwendungsmöglichkeiten.

zurück

BMWi-Logo Das IGF-Vorhaben Nr. 19454 N der Forschungsvereinigung DECHEMA, Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 Frankfurt am Main wurde über die AiF im Rahmen des Programms zur Förderung der industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.
Jetzt Mitglied werden