Workshop Epoxidharz-Klebstoffchemie für Klebstoffanwender in Industrie und Handwerk

27. Februar 2012 DECHEMA e.V., Frankfurt am Main

Mehr Informationen:  Programm 

Bevorzugte Einsatzgebiete und besondere Stärken von Klebstoffsystemen, aber auch Einschränkungen der Anwendbarkeit oder spezielle Anforderungen an die zu fügenden Werkstoffe werden ganz wesentlich vom chemischen Charakter der Grundkomponenten festgelegt. Die Kenntnis des Chemismus der Adhäsion, der Aushärtung und der Alterung von Klebsystemen ist nicht nur für den Entwickler, sondern auch für den Anwender von Vorteil, um die Anwendbarkeit auf neuen Gebieten und alternative Klebsysteme zu beurteilen. Auch bei unerwartetem Verhalten der Klebverbindung unterstützt diese Kenntnis die Problemlösung.

Daher laden die Veranstalter des Kolloquiums "Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik" am Vortag des Kolloquiums in loser Reihenfolge zu Workshops mit Themen zur Klebstoffchemie ein.

 Den Anfang machte der Workshop 2011 zu Polyurethan-basierten Systemen.
Im Jahr 2012 wollen wir Ihnen die Chemie der Epoxidharze näher bringen.

 Wir würden uns freuen, Sie zu diesem Workshop begrüßen zu dürfen.

Dr.-Ing. Horst Stepanski, Leverkusen
Dr. Leo Nick, Frankfurt am Main

 

Das Programm wird schnellstmöglichst veröffentlicht.

 

Hinweis


An den beiden folgenden Tagen, 28. - 29.02.2012, findet das
12. Kolloquium: Gemeinsame Forschung in der Klebtechnik
statt
Jetzt Mitglied werden