follow us:


Unsere Netzwerke und Partner:

national
international




aktuelle Termine

POSTPONED! 3rd Workshop: The new ParadIgM - IgM from bench to clinic
DECHEMA-House, Frankfurt am Main
21.04.2015 - 22.04.2015

EBSA 2015
Austria Center Vienna, Austria
21.04.2015 - 24.04.2015

5. BMBF Status Conference „Technologies for Sustainability and Climate Protection – Chemical Processes and Use of CO2“
Station Berlin, Berlin
21.04.2015 - 22.04.2015


DECHEMA-Mediathek

teaser dechemax

ACHEMA Gründerpreis


Projekt des Monats Januar 2011

Harte Schale, heißer Kern – Neue Verarbeitungstechniken für Hochtemperaturwerkstoffe

Durch die gesetzlichen Vorgaben zur thermischen Verwertung von Restmüll und die zunehmende Nutzung von Biomasse zur Energieerzeugung werden große zusätzliche Kapazitäten benötigt. Die dort eingesetzten Werkstoffe müssen nicht nur sehr hohen Temperaturen standhalten, sie sind auch erheblichen chemischen Belastungen ausgesetzt, die zur Korrosion führen - vulgo: sie rosten. Deshalb werden sie mit metallischen Schutzschichten überzogen. Trotzdem können bisher nicht die gewünschten hohen Temperaturen eingesetzt werden, und die Überzüge altern schnell.
Werkstoffe mit erhöhten Gehalten an Aluminium, Silizium oder Titan halten hohe Temperaturen aus, lassen sich aber nur schlecht zu dünnen Schutzschichten verarbeiten. In dem laufenden Projekt sollen neue Verarbeitungsverfahren entwickelt werden. Durch thermische Spritz- und Auftragschweißtechniken sollten so Überzüge entstehen, die eine signifikante Steigerung der Prozesstemperaturen ermöglichen und gleichzeitig eine längere Lebensdauer haben. Das Interesse an diesem Projekt ist groß; zahlreiche KMU aus verschiedensten Branchen beteiligen sich daran.

mehr zum Projekt