follow us:


Unsere Netzwerke und Partner:

national
international



DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:



aktuelle Termine

ProcessNet-Jahrestagung und 31. DECHEMA-Jahrestagung der Biotechnologen 2014
eurogress aachen, Aachen
30.09.2014 - 02.10.2014

7th Green Solvents Conference
Hotel Elbflorenz, Dresden/Germany
19.10.2014 - 22.10.2014


DECHEMA-Mediathek

teaser dechemax

ACHEMA Gründerpreis

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

24.02.2012

Preise für Naturstoff-Forscher: Ein Nachwuchswissenschaftler und drei Doktoranden geehrt

Gleich vier herausragende Forscher wurden im Rahmen der 24. Irseer Naturstofftage für ihre Arbeiten in der Naturstoff-Forschung geehrt.

Prof. Dr. Mathias Christmann, TU Dortmund, erhielt den Nachwuchswissenschaftler-Preis für Naturstoff-Forschung 2012 für seine hervorragenden und innovativen Arbeiten zur gezielten Synthese biologisch relevanter Natur- und Wirkstoffe. Dabei setzt er insbesondere auf die Entwicklung neuer Aktivierungsmodi der Organokatalyse und die Funktionalisierung nachwachsender Rohstoffe. Christmann schlägt damit erfolgreich eine Brücke zwischen der Synthese biologisch relevanter Naturstoffe und deren Anwendung auf medizinisch relevante Fragestellungen.

Mit dem Doktoranden-Preis für Naturstoff-Forschung wurden 2012 drei junge Wissenschaftler mit herausragenden Promotionsarbeiten auf den Arbeitsfeldern der Naturstoff-Forschung ausgezeichnet:

Dr. Dominik Pistorius erhielt dem Preis für seine Dissertation zum Thema "Deciphering novel mechanisms of bacterial secondary metabolite biosynthetic pathways" im Arbeitskreis von Prof. R. Müller in Saarbrücken. Pistorius untersucht den Stoffwechsel von bodenbewohnenden Myxobakterien, die Tubulysine herstellen können, eine Stoffgruppe mit potenziell antikanzerogenen Eigenschaften.

Im Arbeitskreis von Prof. A. Fürstner am MPI in Mülheim gelang es Dr. Stefan Benson, eine Zielstruktur mit 21 chiralen Zentren in einem 38-gliedrigen Macrolidring totalsynthetisch zugänglich zu machen. Für diese Totalsynthese von Spirastrellolid F-Methylester wurde er mit dem Doktoranden-Preis für Naturstoff-Forschung geehrt. Das aus einem Meeresschwamm isolierte Macrolid Spirastrellolid F ist auf Grund seiner hohen Cytotoxizität und Aktivität als Phosphatase-Inhibitor eine interessante Leitstruktur.

Dr. Ewa Maria Musiol erhielt den Doktoranden-Preis für Naturstoff-Forschung für ihre exzellenten Leistungen auf dem Gebiet der molekulargenetischen und biochemischen Untersuchung von Polyketid-Biosynthesewegen an der Universität Tübingen. In ihrer Arbeit "The discrete acyltransferases KirCI and KirCII involved in kirromycin biosynthesis" hat Musiol erstmals biochemisch gezeigt, dass modulare Polyketidsynthasen vom trans-AT-Typ neben Malonyl-CoA auch "ungewöhnliche" Extendereinheiten wie Ethylmalonyl-CoA einbauen können und damit die Diversität der Polyketide erweitern.

Mit dem Nachwuchswissenschaftler-Preis für Naturstoff-Forschung soll der Hochschullehrernachwuchs auf diesem Gebiet gefördert werden. Die Auszeichnung geht an herausragende junge Wissenschaftler, die mit richtungweisenden Arbeiten auf den verschiedenen Arbeitsfeldern der Naturstoff-Forschung hervorgetreten sind, insbesondere auf Grenzgebieten zwischen Chemie und Biologie.

 Mit dem Doktoranden-Preis wird der Nachwuchs auf dem Gebiet der Naturstoff-Forschung gefördert. Die Auszeichnung geht an junge Wissenschaftler mit herausragenden Promotionsarbeiten auf den Arbeitsfeldern der Naturstoff-Forschung.

 Die Preise werden jährlich von der DECHEMA e.V. und dem DECHEMA-Arbeitsausschuss "Niedermolekulare Naturstoffe mit biologischer Aktivität" verliehen und werden unterstützt von AnalytiCon Discovery GmbH, Intermed Discovery GmbH, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH und Unilever Netherland BV.

 Weitere Informationen und Ausschreibung 2013 http://www.dechema.de/Die+DECHEMA/Ehrungen+und+Preise.html

 Weitere Fragen:

Dr. Kathrin Rübberdt, E-Mail  Tel.: 069 / 7564-277

 

 

08/2012