follow us:


Unsere Netzwerke und Partner:

national
international



DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:



aktuelle Termine

Solid-State Batteries from Fundamentals to Application
House of Logistics and Mobility (HOLM), Frankfurt/Germany
27.11.2014 - 28.11.2014

5. Dresdner Medizintechnik Symposium
Hotel Elbflorenz, Dresden
01.12.2014 - 02.12.2014

Projektkolloquium Cluster BestKleb 2014
DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main
03.12.2014


DECHEMA-Mediathek

teaser dechemax

ACHEMA Gründerpreis

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

01.12.2009

Wechsel an der Spitze der DECHEMA:
Dr. Hans Jürgen Wernicke übernimmt am 1. Januar Vorsitz,
Dr. Kurt Wagemann ist neuer Geschäftsführer

Große personelle Veränderungen gibt es zum Jahreswechsel an der Spitze der DECHEMA: Dr. Hans Jürgen Wernicke übernimmt den Vorsitz der Gesellschaft von Dr. Alfred Oberholz. Prof. Dr. Ferdi Schüth folgt Prof. Dr. Jens Weitkamp als stellvertretender Vorsitzender nach. Dr. Kurt Wagemann tritt als neuer Geschäftsführer die Nachfolge von Prof. Dr. Gerhard Kreysa an.

Zum 1. Januar übernimmt Dr. Hans Jürgen Wernicke den Vorsitz der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. Wernicke ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Süd-Chemie AG in München und seit 2006 Mitglied des DECHEMA-Vorstandes.
Er wurde 1949 geboren und trat nach dem Studium der Chemie und der Promotion an der Christian-Albrechts-Universität Kiel zunächst in die Linde Group ein, für die er acht Jahre lang in München und Südafrika tätig war. 1985 wechselte er zum Süd-Chemie Konzern, für den er unter anderem als Projektleiter in Südafrika und als Geschäftsbereichsleiter in den USA und in Deutschland arbeitete. Im Jahr 1997 wurde er in den Vorstand der Süd-Chemie AG berufen und 2007 zum Stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden ernannt.
Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert sich Wernicke in mehreren Verbänden und Gesellschaften. Unter anderem gehört er dem Kuratorium des Fonds der Chemi-schen Industrie sowie dem Handelspolitischen Ausschuss des VCI an und leitet den Arbeitskreis Forschung des Bayerischen VCI. Er ist Mitglied des Gründungsvorstandes der Deutschen Gesellschaft für Katalyse sowie Mitglied des Kuratoriums des Leibniz-Instituts für Katalyse.
Dr. Hans Jürgen Wernicke löst Dr. Alfred Oberholz ab, der den Vorsitz der DECHEMA seit 2004 innehatte und dem Vorstand weiterhin angehören wird.

Neuer Stellvertretender Vorsitzender des DECHEMA-Vorstandes wird Prof. Dr. Ferdi Schüth. Er ist Direktor am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim/Ruhr. Neben zahlreichen anderen ehrenamtlichen Funktionen gehört er seit 2001 dem DECHEMA-Vorstand an.
Schüth wurde 1960 geboren und studierte Chemie und Rechtswissenschaften an der Universität Münster. Nach der Promotion in Chemie und Forschungsaufenthalten in Minneapolis und Santa Barbara habilitierte er sich 1995 an der Universität Mainz und übernahm eine Professur an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt. Seit 1998 ist er Direktor am MPI für Kohlenforschung.
Für seine wissenschaftliche Arbeit erhielt Schüth zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen. Er ist Mitgründer und Aufsichtsratsmitglied der hte AG, gehört dem Editorial Board mehre-rer Zeitschriften an und hat eine Vielzahl von Ehrenämtern inne, darunter als Vorsit-zender des Auswahlkommittees für den Humboldt-Preis, Mitglied der Internationalen Expertenkommission Elitenetzwerk Bayern und Mitglied der Wissenschaftlichen Kom-mission des Landes Niedersachsen. Außerdem ist er Mitglied im Vorstand der Gesell-schaft Deutscher Chemiker und seit 2007 Vizepräsident der Deutschen Forschungs-gemeinschaft.
Schüth übernimmt das Amt von Prof. Dr. Jens Weitkamp, der 2009 in den Ruhestand gegangen ist.

Dr. Kurt Wagemann wurde vom Vorstand zum 1. Januar 2010 zum Geschäftsführer der DECHEMA berufen. Er ist seit 1989 wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit 2007 stellvertretender Geschäftsführer der DECHEMA und leitete seit 2000 die Abteilung Forschungsförderung und Tagungen. Er tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Gerhard Kreysa an, der 1992 die Geschäftsführung übernahm und zum Jahresende in Pension geht.
Kurt Wagemann wurde 1959 geboren und studierte Chemie an der Ludwig-Maximilian-Universität München, wo er im Arbeitskreis von Professor Gerhard Ertl seine Diplomarbeit anfertigte. Nach der Promotion am Max-Planck-Institut für Quantenoptik trat er 1989 in die DECHEMA ein, wo ihm 1992 die Leitung der Arbeitsgruppe Forschungsplanung übertragen wurde; ab 1994 leitete er außerdem die Arbeitsgruppe Tagungen. 1994 wurde er stellvertretender Leiter der Abteilung Forschungsförderung und Tagungen, deren Leitung er 2000 übernahm.
Seit 2005 ist er ehrenamtlicher Geschäftsführer der Forschungsgesellschaft Messtechnik, Sensorik und Medizintechnik e.V. Dresden. Im Jahre 2006 erhielt er einen Lehrauftrag an der Universität Stuttgart zum Thema "Bioraffinerien“. Seit 2007 ist er stellvertretender Geschäftsführer der DECHEMA und Geschäftsleiter von ProcessNet - eine Initiative von DECHEMA und VDI-GVC.

Bildmaterial zur Pressemeldung