DECHEMA / DWA Industrietage Wassertechnik 2011

7. - 8. November 2011 Frankfurt am Main

Mehr Informationen:  Vortragsprogramm  Posterprogramm 

Die Veranstaltungsreihe "Industrietage Wassertechnik" ist eine Gemeinschaftsveranstaltung von DECHEMA und DWA. Sie bietet im zweijährigen Turnus Informationen über die verschiedensten Aspekte der industriellen Wassertechnik. Durch die Vereinigung der Fachgremienarbeit von DECHEMA und VDI-GVC in der gemeinsamen Initiative ProcessNet und deren Zusammenarbeit mit der DWA sowie der Unterstützung durch die Wasserchemische Gesellschaft in der GDCh sind die "Industrietage Wassertechnik" die ideale Plattform für einen weitreichenden, interdisziplinären Austausch von Erfahrungen und die Diskussion innovativer Verfahren und aktueller Entwicklungen in der Anwendung, Forschung und Entwicklung.

Das integrierte Management und die Behandlung industrieller Roh-, Prozess- und Abwässer sind unabdingbare Bestandteile einer ressourceneffizienten Produktion. Sie sind zudem Voraussetzung für eine ökonomisch/ökologisch sinnvolle Nutzung von Wasser und dessen Inhaltsstoffen (Roh-, Nähr- und Wertstoffe, Energie).

Im Fokus der diesjährigen Veranstaltung stehen vor allem die Kosteneffizienz und die Umsetzung innovativer Ansätze in die Praxis. Unterstützt wird dies durch zahlreiche Informationen zum Thema Förderprogramme für Unternehmen.

Ziel der Veranstaltung ist es, Technologieentwicklern und -anbietern der Wassertechnik, Planern, Forschern und Verfahrensentwicklern sowie Betreibern von Anlagen sowie den zuständigen Genehmigungsbehörden ein Forum zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch zu bieten.

Parallel zur Veranstaltung wird Unternehmen die Möglichkeit gegeben, in einer Fachausstellung Apparate, Anlagen, Analytik und Dienstleistungen für die Behandlung industrieller Roh-, Prozess- und Abwässer zu präsentieren. Das Vortragsprogramm und die Fachausstellung werden von einer Posterpräsentation begleitet. Im Rahmen der Posterpräsentation werden die Posterpreise im Gesamtwert von 600 € vergeben.

 

Übersichtsvorträge:

Das neue WHG und seine Verordnungen - Worauf muss sich die Industrie einstellen?
Rolf-Dieter Dörr, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn

Integrated industrial water treatment as core of an industrial symbiosis -
the Kalundborg industrial symbiosis showcase
Martin Andersen, Kalundborg Municipality/DK

Betriebs- und Investkosten von abwassertechnischen Anlagen -
Grundsätzliches zu Ursachen und Reduktionsmöglichkeiten
Stefan Neumann, LANXESS Deutschland GmbH, Leverkusen;
Christoph Blöcher, Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Organische Spurenstoffe im Wasserkreislauf - Neue Anforderungen an die industrielle Abwasserbehandlung und Analytik?
Thorsten Reemtsma, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig

Carbon footprint versus water footprint - ein Konflikt für die industrielle Abwasserbehandlung?
Elmar Rother, Evonik Industries AG, Hanau-Wolfgang

Den Flyer "Einladung zur Beitragseinreichung" können Sie hier downloaden.

 

Jetzt Mitglied werden