DECHEMA-Blog

Prof. Dr. Francis Stössel mit dem EPSC-Award ausgezeichnet

Erstellt von Kathrin Rübberdt, 19.Oktober 2020

Das European Process Safety Center EPSC zeichnet jedes Jahr eine Persönlichkeit aus, die Herausragendes zur technischen Sicherheit in der Chemie beigetragen hat. Der EPSC Award soll besondere wissenschaftliche und technische Leistungen ins Rampenlicht rücken, die einen großen Einfluss auf das Gebiet haben und von den Mitgliedsfirmen umgesetzt werden.

Der EPSC Award 2020 wird Prof. Dr. Francis Stössel verliehen. Damit verleiht der Vorstand der EPSC seiner Anerkennung und Wertschätzung der Lebensleistung von Francis Stössel Ausdruck. Er hat über seine gesamte Karriere hinweg herausragende Beiträge sowohl zu gesamthaften als auch speziell zu thermischen und chemischen Prozesssicherheits-Analysen geleistet; seine Lösungen haben Eingang in die Praxis der EPSC-Mitglieder gefunden. Ein Baustein war dabei die Entwicklung einer Bewertungsskala, mit der die Kritikalität exothermer chemischer Reaktionen eingeordnet werden kann. Dafür erhielt er den EPSC Award 2009.

Francis Stössel blickt auf eine lange und intensive Laufbahn in thermischer und chemischer Prozesssicherheit zurück. Sein Spezialgebiet sind Risikoanalysen für Prozesse. Dabei war er sowohl in der Forschung als auch in der Industrie und als Berater tätig. Als Professor an der Universität EPFL in Lausanne (Schweiz) lehrte er sowohl Studierende als auch Industrievertreter, mit Gefahren, die aus Thermodynamik und Reaktionsverhalten in der Chemie entstehen, und allgemein mit Risiken in der Prozesssicherheit umzugehen.

Aus diesen verschiedenen Säulen entwickelte er Synergien und entwickelte aus der wissenschaftlichen Forschung heraus Lösungen für die Industry. Er teilte zugleich sein umfassendes Wissen und sorgte dafür, dass es auch in die Anwendung gelangte - auch dank der Zusammenarbeit über verschiedene Fachgebiete hinweg.

Seine parallelnIndustrietätigkeiten und wissenschaftlichen Aktivitäten befruchteten sich gegenseitig:

  • Durch seine beratende Tätigkeit in der Industrie stieß er auf ungelöste Probleme.
  • An der Universität wurden Lösungen wissenschaftlich ausgearbeitet, etwa im Rahmen von Master- oder Doktorarbeiten. 

Fancis Stössel entwickelte ein tragfähiges Theoriegerüst, das die Art, wie wir auf die Sicherheit chemischer und thermischer Reaktionen und Instabilitäten schauen, geprägt hat. Er entwickelte praktische Werkzeuge und Methoden, um solche exothermen Reaktionen zu bewerten und ihr Verhalten vorherzusagen. Er brachte der Industrie nahe, mit welchen Konzepten solche Reaktionssysteme effektiv abgesichert werden können, etwa durch Energie- oder Druckausgleich, den Einsatz von Inhibitoren oder Systeme, die eine Reaktion im Notfall stoppen können.

Francis Stössel betrachtet stets die Kette von der Theorie wie auch von der industriellen Fragestellung zur praktischen Anwendung und Lösung - und genau das braucht die Industrie.

Zur Webseite des EPSC

 

 


DECHEMA-Fokus-Themen:  

 

0 Kommentar(e)


Captcha neu laden

Jetzt Mitglied werden