Preis der Max-Buchner-Forschungsstiftung für Technische Chemie an Fachhochschulen

Mit diesem Fachhochschulpreis werden jährlich die besten Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten der Fachrichtungen Chemietechnik und Biotechnologie an Fachhochschulen und  Gesamthochschulen ausgezeichnet.

Beurteilungskriterien sind die Umsetzung ingenieurwissenschaftlicher Grundlagenkenntnisse in die Praxis, experimentelles Geschick und die Interpretation der Ergebnisse.
Die Vergabe dieser Auszeichnung erfolgt seit 1990 auf Beschluß des Verwaltungsausschusses der Max-Buchner-Forschungsstiftung. Vorschlagsberechtigt sind die Hochschullehrer.

 

Für den mit je 500 Euro dotierten Fachhochschulpreis 2020 wurden die nachfolgend aufgeführten Arbeiten ausgewählt:

 

Malte Naujoks, HS Darmstadt 

"Entwicklung füllstoffreduzierter wärmeleitfähiger Kunststoffcompound" (Masterarbeit)

Antonia Vollert, TH Nürnberg 

Messung & Modellierung des trockenen Druckverlustkoeffizienten von Stoffaustauschböden (Bachelorarbeit)

 

Elisabeth Schamel, TH Nürnberg

Chemische Spaltung von Epoxidharzen (Bachelorarbeit)

 

Je einen Bücherscheck im Wert von 50 € erhielten im Jahr 2020:

 

Laura Kölbl, TH Nürnberg

Entwicklung und Validierung einer Methode zur Analytik von Bisphenol A und Cyclo-di-BADGE in Lebensmitteln (Bachelorarbeit)

Ole Klein, TH Lübeck

Untersuchung von Borisotopenfraktionierung in verschiedenen Flusssystemen als potenzieller neuer Tracer für anthropogene Kontaminationsquellen (Masterarbeit)

Janina Mettner, HS Fresenius

Generation of tools to study the formation of genomic rearrangements (Bachelorarbeit)


Jetzt Mitglied werden