Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

03.07.2019

Alwin-Mittasch-Preis 2019 für Piet van Leeuwen

Der Alwin Mittasch Preis 2019 geht an Prof. Dr. Piet W.N.M. van Leeuwen, INSA Toulouse. Mit diesem renommierten internationalen Katalysepreis würdigen die Deutsche Gesellschaft für Katalyse (GeCatS) und die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. seine wegweisenden Beiträge zum molekularen Verständnis der Katalyse mit metallorganischen Komplexen und deren Umsetzung in die industrielle Hydroformylierung. Die Preisverleihung findet im Rahmen des EuropaCat Kongresses am 23. August 2019 in Aachen statt.

Der Alwin Mittasch-Preis wird für herausragende Forschungsarbeiten verliehen, die zu einem tieferen Verständnis oder einer Erweiterung der Grundlagen der Katalyse und ihrer industriellen Anwendung geführt haben. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis wird von der BASF unterstützt.

Piet van Leeuwen hat sein ganzes Berufsleben lang an der Spitze der homogenen Katalyse gearbeitet. Das Spektrum seiner Forschung ist breit gefächert und umfasst die supramolekulare und seit kurzem auch die nanostrukturierte Katalyse. Er wird für seinen Beitrag zum molekularen Verständnis von Ligandeneffekten in metallkatalysierten Reaktionen, die zu einer Reihe von industriellen Anwendungen geführt haben, hoch gelobt. Er war einer der Hauptverantwortlichen für das Bite-Angel-Konzept. Es hat einen wichtigen Einfluss auf die Selektivitätsrate katalytischer Reaktionen und ist damit ein Schlüssel für die Optimierung katalytischer Reaktionen.

Piet van Leeuwen, geboren 1942, studierte Chemie an der Universität Leiden und promovierte 1967. Nach seinem Eintritt bei Shell im Jahr 1968 arbeitete er anschließend in verschiedenen Funktionen in den Niederlanden und den USA für das Unternehmen. 1989 wurde er Teilzeitprofessor an der Universität Amsterdam und 1994 Vollzeitprofessor. Von 2004 bis 2015 war er Gruppenleiter am Institut für chemische Forschung in Katalonien, bevor er seine derzeitige Position als Inhaber des "IDEX Chaire d'Attractivité", Université de Toulouse, INSA, übernahm.

Piet van Leeuwen war Mitglied zahlreicher Aufsichtsräte und erhielt im Laufe seiner Karriere renommierte Auszeichnungen.

 

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 25.07.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Jetzt Mitglied werden