Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

25.09.2006

Herausforderung Zukunft – Technischer Fortschritt und Globalisierung

Festvortrag anläßlich der Eröffnung der GVC/DECHEMA-Jahrestagungen
Dienstag, den 26. September 2006, 9.45 Uhr, Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden

Herausforderung Zukunft, technischer Fortschritt und Globalisierung, das sind heute oft gebrauchte Headlines in den Medien. Aber was verbirgt sich dahinter? Welche Konsequenzen sind zu erwarten?. Professor Michael Jischa von der TU Clausthal wird diese Fragen in seinem Festvortrag anläßlich der Eröffnung der GVC/DECHEMA-Jahrestagungen näher beleuchten.

„Zentrale Elemente der Herausforderung Zukunft sind die Bevölkerungs-, die Versorgungs- und die Entsorgungsfalle“, meint Professor Jischa. Wie soll die wachsende Weltbevölkerung dauerhaft und nachhaltig mit Energie, mit Rohstoffen und mit Nahrung versorgt werden? Wie gehen wir mit den Problemfeldern Treibhauseffekt, Ozonloch, Waldsterben, Bodenerosion, Wüstenbildung und Bedrohung der Artenvielfalt um? Die Herausforderung Zukunft hängt untrennbar mit dem Generalthema der diesjährigen GVC/DECHEMA-Jahrestagungen zusammen: Wie können wir einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen gestalten?

Angetrieben von der Dynamik des technischen Fortschritts erleben wir den Übergang von der Industrie- in die Informationsgesellschaft. Die informationstechnische Vernetzung hat Raum und Zeit in einem Maße verdichtet, dass die Globalisierung (nicht nur) der Wirtschaft zum Metabegriff unserer Epoche geworden ist. „Globalisierung ist als Begriff ähnlich unscharf und gleichzeitig emotionsgeladen wie der Begriff Nachhaltigkeit“, erklärt Jischa. Der Prozess der Globalisierung ist untrennbar mit dem Weg in die Informationsgesellschaft verbunden und hat zu einer neuen, einer digitalen Spaltung der Welt geführt. So sind zu den traditionellen ökologischen Herausforderungen zu Beginn des 21. Jahrhunderts neue Herausforderungen hinzugekommen, auf die die Weltgemeinschaft reagieren muss.

In seinem Vortrag versucht er, auf diese Fragen Antworten zu geben. Weit ausführlicher informiert er darüber in seinem aktuellen Buch „Herausforderung Zukunft – Technischer Fortschritt und Globalisierung“, das beim Elsevier/Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, erschienen ist.

54

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 25.07.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Jetzt Mitglied werden