Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

27.09.2006

DECHEMA verleiht Hochschullehrer-Nachwuchs-Preise

Junge Dozenten der Technischen Chemie und Biotechnologie ausgezeichnet

Dr. Roger Gläser von der TU Stuttgart, Priv.-Doz. Dr. Thomas Müller von der TU München und Junior-Professor Dr. habil. Ulrich Tallarek vom Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg erhalten die Hochschullehrer-Nachwuchs-Preise 2006. Die Auszeichnungen wurden am 26. September anläßlich der GVC/DECHEMA-Jahrestagungen in Wiesbaden zum neunten Mal verliehen. Die Preise sind mit je 1.000 € dotiert. Die Wissenschaftler werden für ihre herausragenden Präsentationen auf dem neunten Hochschullehrer-Nachwuchs-Treffen der DECHEMA ausgezeichnet.

Dr. Roger Gläser befaßte sich mit „Überkritischem Kohlendioxid als innovatives Medium für die Alkoholoxidation an platinhaltigen Katalysatoren mit definierter Porosität“. Überkritisches Kohlendioxid ist weder brennbar noch toxisch und somit ein sicheres Medium für Oxidationsreaktionen. Außerdem läßt es sich nach der Reaktion einfach bei Raumtemperatur entfernen.

Priv.-Doz. Dr. Thomas Müller referierte über „Immobilisierte organometallische Komplexe in dünnen Filmen ionischer Flüssigkeiten als Katalysatoren für Hydroaminierungen“. Dieses Reaktionskonzept ermöglicht nicht nur einen direkten Zugang zur heterogenen Katalyse, sondern bietet auch eine effektive Methode, die Reaktionskinetik zu beeinflussen.

Junior-Professor Dr. habil Ulrich Tallarek berichtete über „Elektrohydro­dynamische Phänomene an ladungsselektiven Grenzflächen: Neue Erkenntnisse und mögliche Anwendungen“. Diese Effekte beeinflussen die Effizienz und Selektivität bei der Trennung von Substanzen z.B. beim Ionenaustausch, bei Lab-on-a-Chip-Anwendungen, Elektrochromatographie und komplexer Bio­analytik.

Die Nachwuchs-Treffen werden von der DECHEMA seit 1996 veranstaltet. Sie sollen den persönlichen Kontakt zwischen Nachwuchswissenschaftlern und den für Berufungsverfahren zuständigen Hochschullehrern intensivieren. Ziel ist es, die Weiterentwicklung von Forschung und Lehre für die Fachgebiete Technische Chemie und Biotechnologie zu fördern.

66

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 25.07.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden