Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

20.06.2007

Rekordbeteiligung beim 7. DECHEMAX-Schülerwettbewerb „Kunststück Chemie!“

Die drei Siegerteams kommen aus Nordrhein-Westfalen , Bayern und Brandenburg: - vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Bünde, vom Josef-Effner-Gymnasium in Dachau und vom Theodor-Fontane-Gymnasium in Strausberg 

Beim 7. DECHEMAX-Schülerwettbewerb 2006/2007 unter dem Motto „Kunststück Chemie! ...wo die Chemie in der Kunst mitmischt“ starteten Ende vergangenen Jahres über 7.000 Schüler in fast 2.000 Teams der Klassenstufen 7 bis 11 aus bundesweit 530 Schulen. Die stärksten Beteiligungen verzeichneten Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Hessen und Sachsen.

Als Siegerteams des 7. DECHEMAX-Schülerwettbewerbs wurden aufgrund ihrer herausragenden Ergebnisse von einer Jury ermittelt:

Team Chemixx (9. Klasse)
Manuel Clemens, Charlott Becker und Christina Meier
Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Bünde (Nordrhein-Westfalen)

Team KISCa (10. Klasse)
Kerstin Dörner, Irina Zaytseva, Sandra Berger und Christina Geiger
Josef-Effner-Gymnasium Dachau (Bayern)

Team Pi jr (11. Klasse)
Jue Xiang Wang, Sabrina Pahlisch und Alexander Wapenhans
Theodor-Fontane-Gymnasium Strausberg bei Berlin (Brandenburg)

Sie werden am 16. Oktober ins Eurogress nach Aachen eingeladen und dort zur feierlichen Eröffnung der ProcessNet-Jahrestagung (eine gemeinsame Initiative von DECHEMA und VDI-GVC) im Beisein von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel und prominenten Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik den DECHEMAX-Pokal, Urkunden und die Preisgelder in Höhe von je 250 Euro in Empfang nehmen. Neben den drei Siegerteams wurden weitere 43 Teams (155 Schüler) als beste ihrer Klassenstufen mit Urkunden, Buchpreisen und Zeitschriften-Abos belohnt.

Bei dem von der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., Frankfurt am Main, seit dem Jahr 2000 jährlich ausgeschriebenen Schülerwettbewerb waren auch dieses Mal über fünf Monate Teamgeist und Durchhaltevermögen beim Recherchieren, Beobachten, Erklären und Experi-mentieren gefragt: Alles rund um Biotechnologie, Chemie und Technik im Alltag und natürlich in der Kunst.

Über 500 Teams mit etwa 1.700 Schülern schafften es bis zur Endauswertung. Über zehn Runden via Internet beantworteten sie zunächst Fragen aus einem breiten Themenspektrum an den Schnittstellen von Kunst und Chemie; u.a. zu Chemie, die unter die Haut geht, zur Spiegelkunst im Mittelalter bis hin zu Neonröhren, Pyrotechnik oder der Identifikation von Kunstfälschungen. In der anschließenden Experimentalrunde extrahierten sie Farbstoffe aus Lebensmit-teln mit verschiedenen Extraktionsmitteln und testeten die Farbstoffe bezüglich ihrer Färbeeigenschaften.

Der DECHEMAX-Schülerwettbewerb will das breite Interesse von Schülern an den Naturwissenschaften fördern und dabei nicht nur die Eliten erreichen. Beleg dafür sind die jährlich wachsenden Teilnehmerzahlen, die bei insgesamt ca. 35.000 Schülerinnen und Schülern liegen. Auch die Meinungen zahlreicher Lehrer, die diese Ideen auch in den Unterricht integrieren, und insbesondere die Schüler-Zitate bestätigen das Konzept: „Der Wettbewerb ist echt super-cool!“ – „Wir freuen uns, dass wir mit dem DECHEMAX-Wettbewerb einen neuen Einblick in die spannenden Seiten der Chemie erlebt haben“ oder „Wir hätten nie gedacht, dass Chemie so viel Spaß machen kann“.

„Dass die Schüler mit großer Begeisterung dabei sind, Chemie und Technik auch über den Unterrichtsstoff hinaus selbständig zu erkunden und Freude daran haben, die Zusammenhänge zwischen Chemie und den Produkten unseres täglichen Lebens zu verstehen, bestärkt uns in der Fortführung unserer Aktivitäten für den wissenschaftlichen Nachwuchs“, sagte Prof. Gerhard Kreysa, Geschäftsführer der DECHEMA.

Der 8. Wettbewerb startet ab Oktober 2007 unter www.dechemax.de . Auf der Homepage des DECHEMA-Schülerclubs sind weitere interessante Informatio-nen für Schüler und Lehrer zu finden, die Spaß an Naturwissenschaft und Technik haben.
Die Bereitstellung von Sachpreisen wurde freundlicherweise vom Verlag Wiley-VCH mit Büchern aus der Reihe „Erlebnis Wissenschaft“ und dem Konradin-Verlag mit den Zeitschriften „Bild der Wissenschaft“ und „natur+kosmos“ unterstützt.

25/2007

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 25.07.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Jetzt Mitglied werden