Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

04.06.2008

Neue DECHEMA-Weiterbildungskurse im Herbst 2008

Die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. bietet mit ihrem umfangreichen Kursprogramm Chemikern, Ingenieuren und Biotechnologen die Möglichkeit, sich gezielt berufsbezogen weiterzubilden. Dabei werden neues Wissen und moderne Methoden in Theorie und Praxis vermittelt, die unmittelbar im Berufsleben umgesetzt werden können.

Ergänzend zu den bisherigen Themen aus den Gebieten Biotechnologie, Elektrochemie, Korrosion und Korrosionsschutz, Mess-, Steuer- und Regelungstechnik, Sicherheitstechnik sowie Verfahrens- und Reaktionstechnik werden in diesem Herbst erstmalig die folgenden Themen angeboten:

  • Thermodynamics in Biochemical Engineering
  • Aufarbeitung von Biomolekülen
  • Chemische Reaktionstechnik / Multifunktionale Reaktoren
  • Energieeinsparung durch optimale Energierückgewinnung in der Prozesstechnik
  • Formulierung und Produktdesign in der chemischen und pharmazeutischen Industrie.

Thermodynamics in Biochemical Engineering
12.-17. Oktober 2008, Biedenkopf
Hier erhalten die Teilnehmer einen Überblick über das Potenzial, die Grenzen und die Herausforderungen der angewandten Biothermodynamik. Namhafte internationale Experten erläutern die grundlegenden thermodynamischen Konzepte der biologischen Systeme. Der Kurs wird vom 12. bis 17. Oktober 2008 im Park-Hotel Biedenkopf unter der Leitung von Prof. Urs von Stockar, ETH Lausanne, Prof. Luuk v. d. Wielen, TU Delft, und Prof. Jürgen U. Keller, Universität Siegen, veranstaltet. Dieser Weiterbildungskurs richtet sich im Besonderen an Wissenschaftler und Ingenieure, die auf den Gebieten Biochemical Engineering, Systembiologie, Aufarbeitung von Bioprodukten, Zellkulturtechnik und Umweltbiotechnologie tätig sind. Die Kurssprache ist englisch.

DSP - Aufarbeitung von Biomolekülen - Design und Scale-up durch Laborexperimente und Prozesssimulation
13.-15. Oktober 2008, Clausthal-Zellerfeld
Dieser Experimentalkurs wird an der TU Clausthal unter der Leitung von Prof. Jochen Strube durchgeführt. Dabei werden die aktuellen Entwicklungen des Downstream Processing und der entsprechenden Auslegungsmethoden von Referenten aus der Industrie und von Hochschulen erläutert. Weiterhin werden die Kursteilnehmer sowohl in die Handhabung von Membran- und Chromatographie-Versuchsanlagen als auch in die Möglichkeiten und Grenzen des Prozessdesigns mit Hilfe von Simulationen sowie des Scale-up eingewiesen.

Chemische Reaktionstechnik / Multifunktionale Reaktoren - Prinzipien und Anwendungsbeispiele
27.-29. Oktober 2008, Frankfurt / Main
Dieser Kurs will mit den Grundideen multifunktionaler Reaktoren vertraut machen und deren Realisierbarkeit anhand von Beispielen demonstrieren. Die Teilnehmer sollen danach in der Lage sein, bei eigenen Problemstellungen Synergien zu erkennen, die sich für die Umsetzung solcher Konzepte nutzen lassen. Die Referenten stammen von Hochschulen oder aus der Industrie und verfügen über langjährige Erfahrung auf ihren Gebieten. Die Theorie wird durch Demonstrationsversuche vertieft. Der Kurs findet vom 27. bis 29. Oktober 2008 am Karl-Winnacker-Institut der DECHEMA in Frankfurt unter der Leitung von Prof. Roland Dittmeyer statt.

Energieeinsparung durch optimale Energierückgewinnung in der Prozesstechnik
27.-28. Oktober 2008, Frankfurt / Main
Unter der Leitung von Prof. Gerhard Kleemann, Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven, werden die Methoden der energetischen Analyse mit Hilfe der PINCH-Methode vorgestellt. Sie gestattet die energetische Analyse des Systems und die Berechnung des verfügbaren Potenzials für die Energierückgewinnung. Dadurch kann im Sinne eines ressourcenschonenden Wirtschaftens der Energieverbrauch im Produktionsprozess signifikant gesenkt werden. Die Veranstaltung ist besonders für Teilnehmer aus kleinen und mittleren Unternehmen interessant, weil verschiedene energetische Analysen zeigen, dass gerade in diesen Unternehmen beträchtliches Potenzial zur Energieeinsparung vorliegt.

Formulierung und Produktdesign in der chemischen und pharmazeutischen Industrie
3.-4. November 2008, Frankfurt / Main
Dieser Basiskurs mit praktischen Übungen wird vom 3. bis 4. November 2008 am Karl-Winnacker-Institut der DECHEMA e.V. in Frankfurt am Main veranstaltet. Durch Produktdesign und entsprechende Formulierungen können Produkteigenschaften verändert und gezielt an Kundenwünsche angepasst werden, ohne dass die chemische Struktur des Wirkstoffes verändert wird. Dies erfordert geeignete Produktions- und Formulierungsprozesse, um gewünschte Produkteigenschaften wie z. B. mechanische/chemische Stabilität, Zerfallskinetik, Benetzungseigenschaften oder Applikationsform erreichen zu können. Prof. Ulrich Bröckel, Umwelt-Campus Birkenfeld, Dr. Willi Meier, DECHEMA e.V. und Prof. Heike Schuchmann, Universität Karlsruhe, vermitteln die entsprechenden Grundlagen, Grundoperationen und Beispiele für Formulierungen in Form von Vorträgen und praktischen Übungen.

Weitere Informationen und Anmeldung:
http://kwi.dechema.de/kurse - Übersicht des kompletten Weiterbildungsprogramms

Für Informationen zu Kursveranstaltungen stehen Ihnen Frau Weber-Heun und Frau Gruß gerne zur Verfügung:
E-Mail: , Tel.: (069) 7564-202, -253, Fax.: (069) 7564-414


zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 25.07.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden