Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

23.09.2011

Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Helge Braun eröffnet internationalen Kongress für Verfahrenstechniker und Biotechnologen in Berlin

Mehr als 3000 Wissenschaftler aus aller Welt machen Berlin für eine Woche zum internationalen Zentrum der Verfahrenstechnik und Biotechnologie: Am kommenden Sonntag eröffnet Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Helge Braun in Vertretung für Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Annette Schavan den 8. European Congress of Chemical Engineering und den 1. European Congress of Applied Biotechnology. Über 800 Fachvorträge geben einen umfassenden Überblick über aktuelle Forschungsthemen aus Sicht von Wissenschaft und Industrie.

Mit dem Eröffnungsvortrag von Prof. Dr. Peter Seeberger vom MPI für Kolloid- und Grenzflächenforschung über Impfstoffe auf Basis von Zuckern startet das viertägige Vortragsprogramm. Mehrere gemeinsame Vortragsstränge greifen Themen auf, an denen Verfahrenstechniker und Biotechnologen gemeinsam forschen: Die Nutzung nachwachsender Rohstoffe für die chemische Industrie, die Kombination biotechnologischer und chemischer Prozesse oder Bioraffinerien sind nur einige der Trends, die eine intensive Zusammenarbeit der Disziplinen voraussetzen. Deshalb bieten die beiden Kongresse zur gleichen Zeit am gleichen Ort die ideale Möglichkeit zum interdisziplinären Erfahrungsaustausch. Etwa 1.000 wissenschaftliche Poster, eine begleitende Ausstellung von über 80 Firmen und ein attraktives Rahmenprogramm bieten Anregung zur Diskussion und Gelegenheit zum Networking.

Die Tagungen bilden zudem den Rahmen für eine Reihe von Ehrungen für herausragende Wissenschaftler, aber auch für die Gewinner des DECHEMAX-Schülerwettbewerbs.

Am Dienstag referiert die weltbekannte Biochemikerin Prof. Dr. Frances H. Arnold vom California Institute of Technology über "Design by evolution: engineering biology in the 21st century".

Um die politischen Rahmenbedingungen für die Bioökonomie, also den Wandel hin zu einer nachhaltigeren Industrie, die verstärkt nachwachsende Rohstoffe einsetzt, geht es in einer Podiumsveranstaltung am Dienstag, den 27. September 2011.

Zwei studentische Wettbewerbe, die ebenfalls am Dienstag, dem 27. September 2011, ausgetragen werden, zeigen, was mit angewandter Verfahrenstechnik und Biotechnologie möglich ist:

Beim 6. ChemCar-Wettbewerb der kreativen jungen Verfahrensingenieure (KjVIs) geht es darum, ein schuhkartongroßes Fahrzeug mit Hilfe einer chemischen Reaktion über eine festgelegte Strecke fahren zu lassen. Teams aus Deutschland, dem Iran und Indonesien gehen an den Start.

Die Mitglieder der Braugemeinschaft "Campusperle" aus Hamburg laden zum 2. Internationalen Brauwettbewerb ein. Hier setzen die Studierenden eines der ältesten biotechnologischen Verfahren gekonnt ein, um schmackhafte und ungewöhnliche Getränke herzustellen.

Alle weiteren Informationen sind unter www.ecce2011.de bzw. www.ecab2011.eu zu finden.

 

 

48/2011

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 30.09.2014

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Jetzt Mitglied werden