Gemeinsame Fachgruppe Chemische Biologie

(Information in English: The Joint Working Group Chemical Biology)

Die Fachgruppe

Die Aufklärung und Beeinflussung molekularbiologischer Vorgänge, einschliesslich der Funktionen und Interaktionen von Proteinen, mittels chemischer Sonden (meistens niedermolekulare Substanzen) ist die zentrale Aufgabe der Chemischen Biologie. Die Chemische Biologie nutzt moderne Methoden wie computergestützes Design oder Parallelsynthese sowie moderne Screeningverfahren zur Identifizierung biologisch aktiver Verbindungen. Der Forschungsansatz der Chemischen Biologie über niedermolekulare Inhibitoren/Aktivatoren ist in mehrfacher Hinsicht attraktiv, da

  • intra- und extrazelluläre Targets in vitro und in vivo adressiert werden können
  • eine einzelne chemische Sonde die synergistische Modulation eines biologischen Systems über mehrere Angriffspunkte (Targets) gestattet.
  • bei multifunktionellen Proteinen Einzelfunktionen selektiv moduliert werden können

Die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft e.V. (DPhG), die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM), die Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) und die DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. gründeten am 10. Mai 2005 die Gemeinsame Fachgruppe Chemische Biologie. 

Die Fachgruppe organisiert

  • Konferenzen (z.B. das jährliche Statusseminar Chemische Biologie)
  • Workshops (z.B. zur Cheminformatik, Datenbanknutzung, Logistik von Substanzsammlungen)
  • Kurse (z.B. Assayentwicklung, Hit-Evaluierung, Substanzmanagement)
  • Veranstaltungen zum Informationsaustausch.

Zentrales Anliegen der Fachgruppe ist die Förderung des ChemBioNet. Sie initiiert und unterstützt auch Maßnahmen zur Förderung von europäischen interdisziplinären Forschungsnetzwerken auf dem Gebiet der Chemischen Biologie.

In den Fachgruppenbeirat 2018-2021 wurden folgende Fachkolleg(inn)en gewählt:

PD Dr. Henrik Daub (evotec München)
Prof. Dr. Christian Hackenberger (FMPBerlin)
Prof. Dr. Carsten Hopf (HS Mannheim)
Prof. Dr. Anna Kathrin Hirsch (HZ Saarbrücken)
Prof. Dr. Maja Köhn (Uni Freiburg)
Prof. Dr. Andreas Marx (Uni Konstanz)
Dr. Andreas Marzinzik (Novartis Basel)
Dr. Pierre Stallforth (Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie, Hans-Knöll-Institut, HKI, Jena)
Prof. Dr. Roderich Süßmuth (TU Berlin)

Sie vertreten die Fachgebiete Biologie, Chemie und Pharmazie und repräsentieren die vier Fachgesellschaften.

Die Gemeinsame Fachgruppe steht allen Mitgliedern der Gesellschaften ohne zusätzliche Mitgliedsbeiträge offen. Einfach den Antrag auf persönliche Mitgliedschaft (elektronisch ausfüllbares PDF) ausfüllen und zu einer der Geschäftsstellen der beteiligten Gesellschaften schicken.

 

 

 

Kontakt

Vorsitzender:
Dr. Pierre Stallforth
Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie, Hans-Knöll-Institut, HKI
Adolf-Reichwein-Straße 23
07745 Jena
Tel: +49 3641 532-1527
pierre.stallforth@leibniz-hki.de

Stellvertretende Vorsitzende:
Prof. Dr. Anna K. H. Hirsch
Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland Campus E8.1
66123 Saarbrücken
Tel: +49 681 98806 2100

Prof. Dr. Maja Köhn
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
BIOSS Centre for Biological Signalling Studies
Schänzlestraße 18
79104 Freiburg
Tel +49 761 20367900

Gremien-Betreuer
Dr.-Ing. Karsten Schürrle
Tel: 069 7564-162

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden