PtX Pathways

PtX Pathways: Enabling Long-Term Decarbonization Pathways through Power-to-X

Projektbeginn:

Januar 2021

Informationen zum Projekt

Homepage des Projektes

Das Projekt PtX Pathways wird durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) im Rahmen der Internationale Klimaschutzinitiative (IKI) finanziert. Verbundkoordinator ist die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), die DECHEMA arbeitet mit Agora Energiewende, IRESEN - Moroccan Research Institute for Renewable Energy und Energy Centre of the Council for Scientific and Industrial Research (CSIR) im Unterauftrag für die GIZ. Dieses Projekt unterstützt die Entwicklung nachhaltiger PtX Märkte als Baustein für die Energiewende in drei Länderkomponenten: Marokko, Südafrika und Argentinien. Hiermit sollen die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Länder unter Berücksichtigung ihrer entsprechenden Motivationen für die Entwicklung von PtX adressiert werden. Das Projekt unterstützt die Entwicklung von Allokationsszenarien für Wasserstoff/PtX Produkte und beinhaltet Analysen der Wertschöpfungskette sowie die Erstellung von Empfehlungen, um die rechtlichen Rahmenbedingungen von PtX Produkten zu entwickeln. Des Weiteren sollen im Rahmen des Projektes eine Machbarkeitsstudie zum Bau einer PtX-Pilotanlage in Marokko durchgeführt und entsprechende Fördermöglichkeiten evaluiert werden. Die Ergebnisse des Projektes (aus den Studien und den Analysen von Handelsaspekten) werden verwendet, um die politische Debatte in Deutschland, der EU und den regionalen Märkten zu informieren. In einer vierten Komponente werden die Erfahrungen und Erkenntnisse zu grünem Wasserstoff und PtX Produkten für den regionalen und internationalen Einsatz vorbereitet und verbreitet.

Ansprechpartner:

Telefon: 069 7564 -Durchwahl

Florian Ausfelder -221
Jens Artz -419
Luisa Lopez -495
Oliver Hurtig -662

 

zurück zur Übersicht
Projekt als PDF ausgeben.
Jetzt Mitglied werden