Fachsektion Biotechnologische Produktionssysteme und Produkte

Die Fachsektion Biologische Produktionssysteme und Produkte vereint die Fachgruppen Lebensmittelbiotechnologie, Biotransformationen und Synthetische Biologie. Gemeinsames Ziel ist der fachliche Austausch für die Forschung und Entwicklung von zellulären Produktionssystemen und Biokatalysatoren für die Produkte der industriellen Biotechnologie.

Fachgruppe Biotransformationen: Gemeinsame Fachgruppe von DECHEMA und VAAM

Die wachsende Nachfrage nach ökonomischen, ökoeffizienten und ressourcenschonenden Prozessen in der Chemie-, Pharma-, Energie- und Lebensmittelindustrie erfordert verstärkte Anstrengungen, Forschungsergebnisse in Produkte umzusetzen. An biokatalytischen Verfahren führt dabei kein Weg vorbei, sie bilden die Grundlage der Industriellen Biotechnologie. Dieses sehr interdisziplinäre Forschungsgebiet erlebt zurzeit ein rasantes Wachstum, dem auch moderne Methoden wie Metagenomanalyse und Protein-Engineering große Impulse verleihen.

Vorsitzende der Fachgruppe

Vorsitz
Prof. Dr. Stefan Lütz, TU Dortmund

Stellv. Vorsitz
Dr. Martin Schürmann, InnoSyn B.V., Geleen/NL

Ein besonderer Schwerpunkt der Aktivitäten liegt auf der Ausrichtung anspruchsvoller Fachtagungen. Dabei sollen besonders junge Forscher durch spezielle Symposien gefördert werden, beispielsweise im Rahmen von internationalen Sommerschulen für Doktoranden und Postdocs.

Ein weiteres Ziel der Fachgruppenarbeit ist es, Positionspapiere zu verfassen, in denen die Perspektiven zukunftsweisender Forschungsgebiete dargestellt und Handlungsoptionen für Forschungs- und Wirtschaftspolitik identifiziert werden.

Fachgruppe Lebensmittelbiotechnologie

Die moderne Lebensmittelbiotechnologie kann wesentlich dazu beitragen, Lebensmittel sicherer (z. B. durch Verminderung der Bildung von Acrylamid), verträglicher (u. a. lactosefreie Milch, hypoallergene Lebensmittel) oder einfach schmackhafter zu machen (z. B. durch natürliche Aromastoffe). Bereits seit Jahrtausenden nutzt die Menschheit die einzigartigen katalytischen Fähigkeiten von Mikroorganismen bzw. von deren Enzymen mehr oder weniger bewusst zur Herstellung von Lebensmitteln. Die allein in Deutschland jährlich konsumierten Mengen an beispielsweise Wein (> 2 Mrd. L/a), Bier (> 10 Mrd. L/a) und Käse (> 2 Mrd. kg/a) belegen eindrucksvoll, dass Lebensmittelbiotechnologie heute in großem Maßstab sicher und effektiv gelingt und dabei von herausragender volkswirtschaftlicher Bedeutung ist. Chemisch-analytische, biochemische und molekularbiologische Techniken wie Transkriptom-, Proteom-, Sekretom- und Metabolom-Analysen gewähren detaillierte molekulare Einblicke in ursprünglich empirisch entwickelte Verfahren. Darauf aufbauend können einerseits bestehende Prozesse intensiviert und andererseits gänzlich neue Produkte und Verfahren entwickelt werden.

Ansprechpartner der Fachgruppe

Vorsitz
Prof. Dr. habil. Lutz Fischer, Universität Hohenheim, Institut für Lebensmittelwissenschaft, LS Biotechnologie, Stuttgart

Stellv. Vorsitz
Prof. Dr. Bernward Bisping, Universität Hamburg, School of Food Science, Institute of Plant Scienes and Microbiology
Dr. Thomas Kiy, Lonza AG, Consumer Care, Basel/CH

Die Aufgaben der Fachgruppe umfassen u.a.

  • einen lebendigen Austausch zwischen Industrie und Akademia zur Förderung der Lebensmittelwissenschaft
  • die Initiierung neuer Projekte für ernährungsphysiologisch bessere, sicherere und schmackhaftere Lebensmittel
  • die Information und Aufklärung von Politik und Öffentlichkeit zur Verbesserung der Akzeptanz biotechnologischer Verfahren.

Publikationen der Fachgruppe

Biotechnologie als Chance für eine nachhaltige Lebensmittelproduktion (Dezember 2022)

 

Fachgruppe Synthetische Biologie

Die Synthetische Biologie umfasst verschiedene Disziplinen der Natur- und Lebenswissenschaften und zielt auf das Design biologischer Netzwerke, Systeme oder gar ganzer Zellen, die so nicht in der Natur vorkommen.

Im Januar 2020 vereinbarten die DECHEMA und die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie (GBM) e.V., die Aktivitäten der Fachgruppe Systembiologie und Synthetische Biologie und der GBM-Studiengruppe Synthetische Biologie in der Gemeinsamen Fachgruppe Synthetische Biologie zusammenzuführen. Im Februar 2021 trat die Gesellschaft Deutscher Chemiker GDCh e.V. der Vereinbarung bei, im Juni 2021 kam die Deutsche Botanische Gesellschaft DBG hinzu.

 

Vorsitz der Fachgruppe

Vorsitz
Prof. Dr. Matias Zurbriggen,,Institute of Synthetic Biology, Universität Düsseldorf

Stellv. Vorsitz
Prof. Dr. Beatrix Suess, Centre for Synthetic Biology, TU Darmstadt

Ansprechpartner der Fachsektion

Vorsitz
N.N.

Wiss. Betreuung
Dr. Karsten Schürrle
Tel:
069 7564 162
Orga. Betreuung
Jana Geiß
Tel:
069 7564 249

 

 

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden