Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

21.06.2011

Tage der Industriekultur Rhein-Main 2011 - Die DECHEMA ist dabei!

2011 wurde von der UNESCO zum Internationalen Jahr der Chemie ausgerufen. Grund Genug für die KulturRegion FrankfurtRheinMain, die Chemie, eine der Leitbranchen der Region FrankfurtRheinMain, in den Mittelpuntk der diesjährigen "Tage der Industriekultur" zu stellen. In den letzten sechs Tagen der Schulferien in Hessen und Rheinland-Pfalz, vom 2.-7. August, dreht sich in der Region alles um das Thema Industriekultur.

Auch die DECHEMA beteiligt sich and den Tagen der Industriekultur. Am 2. August laden wir Schülerinnen und Schüler, Familien, Technikinteressierte und Neugierige zur Besichtigung des Karl-Winnacker-Instituts ein: Wie schützt man Brücken vor dem Verrosten? Welches Material eignet sich für einen Müllverbrennungsofen? Und welche Hefe stellt Fliederduft her? Mit diesen und vielen anderen Fragen beschäftigt sich das Karl-Winnacker-Institut der DECHEMA. Ingenieure, Chemiker, Biologen und Werkstoffwissenschaftler arbeiten Hand in Hand in den Bereichen Werkstoffe, Chemische Technik und Bioverfahrenstechnik. Bei der Besichtigung können Sie den Forschern über die Schulter schauen und erfahren, wie und woran Wissenschaftler heute arbeiten.

Die Besichtigung beginnt am 2. August um 14.00 Uhr und dauert ca. 2 Stunden. Treffpunkt ist das Foyer des DECHEMA-Hauses in der Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 Frankfurt (S-Bahn bis Haltestelle Messe). Die Teilnahme ist kostenfrei. Aus organisatorischen Gründen ist eine Anmeldung erforderlich.

Kontakt: Gerhild Henke, Tel. 069-7564375,

Hier gibt es das vollständige Programm der Tage der Industriekultur 2011.

30/2011

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 25.07.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden