Ausschreibung der Willy-Hager-Medaille 2019

2018-10-12 | Frankfurt/Stuttgart

Mit der Willy-Hager-Medaille werden alle drei Jahre Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich in hervorragender Weise um die wissenschaftliche Erforschung der Grundlagen und Verfahren zur Wasseraufbereitung und Abwasserreinigung verdient gemacht haben. Bewerbungen fkönnen bis zum 19.11.2018 eingereicht werden.

Die Auszeichnung umfasst die Willy-Hager-Medaille in Gold und ist zusätzlich mit 15.000 Euro dotiert. Sie wird im Namen und Auftrag der Willy-Hager-Stiftung mit Sitz in Stuttgart zum neun-ten Mal von der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V. und der „Wasserchemischen Gesellschaft“, Fachgruppe der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) ausgeschrieben. Über die Vergabe der Willy-Hager-Medaille 2019 entscheidet der Stiftungsrat der Willy-Hager-Stiftung auf Vorschlag eines Sachverständigenkreises.

Preisträger der letzten Jahre waren Prof. Dr. Martin Jekel (2016), der die traditionellen Grenzen in Deutschland zwischen Trink- und Abwassertechnologie sowie Natur- und Ingenieurwissenschaften überschritten hat, und Prof. Dr.-Ing. Peter Cornel (2013) für seine innovativen Lösungsansätze zur Ressourdenschonung und –rückgewinnung.

Bewerbungen für die Willy-Hager-Medaille 2019 können bis zum 19.11.2018 unter www.dechema.de/WHMedaille2019  eingereicht werden.

Weiterführender Link
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden