Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Symposium Strategien zur Boden- und Grundwassersanierung

25. - 26. November 2019 DECHEMA-Haus, Frankfurt

Das 21. Symposium „Strategien zur Sanierung von Boden & Grundwasser“ adressiert aktuelle Themen und künftigen Fragestellungen. Der fachliche Rahmen 2019 ist breit gefächert, er reicht von PFAS - Kontaminationen in Boden und Grundwasser, verschiedenste Aspekte der Erkundung, Sanierung und Überwachung bis hin zur Digitalisierung in der
Altlastenbearbeitung.

Praxisbeispiele zu den unterschiedlichen Themenbereichen aber auch neue Entwicklungen, beispielsweise im Bereich Materialien für die Insitu-Sanierung, werden im Rahmen des Symposiums adressiert. Mit dem Thema Digitalisierung in der Altlastenbearbeitung werden nicht nur neue Perspektiven angesprochen, sondern auch das Thema Wissensmanagement
aus der vergangenen Veranstaltung fortgeführt.

Ziel des Symposiums ist es, diese Themen zu adressieren, den Kenntnisstand zu verbessern und den Erfahrungsaustausch zu fördern. Wir laden Forscher und Entwickler, Planer, Behörden, Technologieanbieter und Sanierungspflichtige ein, sich auf dem 21. Symposium an diesem spannenden Dialog zu beteiligen.

Nutzen Sie die Möglichkeit sich über das Vortragsprogramm hinaus aktiv an der Veranstaltung zu beteiligen, als Unternehmen in der begleitenden Fachausstellung, als Forscher und Entwickler mit einem Last Minute Poster

Das Symposium „Strategien zur Sanierung von Boden & Grundwasser“ mehr denn je die Kommunikationsplattform für alle, die mit der Bearbeitung kontaminierter Standorte befasst sind.

DECHEMA-Fokus-Themen:  

         
Jetzt Mitglied werden