Zukunftsforum Biotechnologie

Das Zukunftsforum Biotechnologie

wurde 2002 von der Fachgemeinschaft Biotechnologie der DECHEMA e.V. gegründet. Seine Mitglieder sind etwa 20 jüngere WissenschaftlerInnen aus Akademia und Industrie, die ein breites fachliches Spektrum abdecken. Das wichtigste Ziel des Zukunftsforums ist es, aktuelle Querschnittsthemen zu identifizieren, neue Forschungstrends zu erkennen und Lösungsansätze zu umreißen. Weiterhin will es Impulse für eine Verbesserung der Kommunikation zwischen den Natur- und Ingenieurswissenschaften und zwischen Wissenschaft und Gesellschaft geben.
Der Schlüssel zu effizienten biotechnologischen Verfahren besteht in der Kombination von Molekular- und Systembiologie, Bioprozesstechnik, Bioanalytik und Betriebswirtschaft.

Um die dafür notwendige Ausbildung in den Lebenswissenschaften zu fördern, hat das Zukunftsforum Biotechnologie 2009 die Summer School Quantitative biology: from cell to process ins Leben gerufen, die seit 2016 auf Synthetische Biologie fokussiert ist. Das Programm richtet sich sowohl an NachwuchswissenschaftlerInnen, die sich in ihrer Promotions- oder PostDoc-Phase befinden, als auch an junge Industrieforscher.

Das Zukunftsforum Biotechnologie schreibt jedes Jahr den Preis des Zukunftsforums aus. Ausgezeichnet werden herausragende interdisziplinäre studentische Abschlussarbeiten (Diplom- oder Masterarbeiten) zur Biotechnologie. In diesem Jahr können noch bis zum 28. November Bewerbungen eingereicht werden.

Das Zukunftsforum hat bisher folgende Publikationen veröffentlicht:

2004 Biotechnologie 2020
2011 Biotechnologie von morgen - Herausforderungen und Perspektiven
2014 Biotechnologie - der Schlüssel zur Bioökonomie
2015 Grüne Gentechnologie – der Ratio eine Chance
2015 Trends in der Genomeditierung für die industrielle Biotechnologie
2017 Das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz: Intention und Status quo!?
2018 Revisionsbedürftig? -Rechte und Pflichten akademischer Nachwuchsführungskräfte

 

Mitglieder des Zukunftsforums

Dr. Janina Bahnemann, TU Hannover

Dr. Johannes Buyel Fraunhofer-Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie IME

Dr. Florian Centler, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Leipzig

Dr. Thomas Classen, Forschungszentrum Jülich

Dr. Katrin Dohnt, TU Braunschweig

Dr. Birgitta E. Ebert, RWTH Aachen

Dr. Klaus Eyer, École Supérieure de Physique et de Chimie Industrielles, Paris, F

Jun. Prof. Dr.-Ing. Alexander Grünberger, Universität Bielefeld

Dr. Thomas Haarmann, AB Enzymes GmbH, Darmstadt

PD Dr. Falk Harnisch Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ, Leipzig

Dr. Martin Heining, Evonik Technology & Infrastructure GmbH, Hanau-Wolfgang

Dr. Uwe Jandt, TU Hamburg

PD Dr. Sascha Jung, TU Berlin

Dr.-Ing. Selin Kara, U Aarhus, DK

Dr. Phillip Kuhn, Thermo Fisher Scientific / Geneart AG, Regensburg

Dr.-Ing. Felix Krujatz, TU Dresden

Dr. Hannes Link, MPI für Terristische Mikrobiologie, Marburg

Dr. Ilka Maschmeyer, TissUse GmbH, Berlin

Dr. Lars Regestein, Hans-Knöll-Institut (HKI), Jena

Prof. Dr.-Ing. Jochen Schmid TU München, Straubing

Prof. Dr.-Ing. Nils Tippkötter, FH Aachen

Dr. Dirk Tischler, RU Bochum

Prof. Dr. Nick Wierckx FZ Jülich

 

Ehemalige Mitglieder des Zukunftsforums Biotechnologie

Kontakt

Sprecher
Assoc. Prof. Dr. Selin Kara

Department of Engineering
Biological and Chemical Engineering Section
Biocatalysis and Bioprocessing Group
Aarhus University
Gustav Wieds Vej 10
8000  Aarhus C, Denmark
Tel.: +45 2237 8964
Mail:
     
 
Asst. Prof. Dr. Dirk Tischler

Ruhr-Universität
Microbial Biotechnology, ND 06/755
Universitätsstr. 150
44780 Bochum
Telefon: +49 234 32 22656
E-Mail:


Betreuer
Dr.-Ing. Karsten Schürrle
Tel: 069 7564-162

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden