7. Energiekolloqium der Chemiegesellschaften: Thema: Schiefergas

21. Januar 2016 Frankfurt am Main

DECHEMA-Kolloquium am Donnerstag, den 21. Januar 2016 um 14:30 Uhr im DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main, Ende gegen 18:00 Uhr, Imbiss im Anschluss

Mehr Informationen:  Anmeldung 

Nachhaltige Konzepte zur Nutzung nicht-konventioneller Öl- und Gasreserven

7. Energiekolloquium der Chemie-Gesellschaften,
gemeinsam veranstaltet von: DBG, DECHEMA, DGMK, GDCh, VCI, VDI-GVC

Der Shale-Gas-Boom, insbesondere in den USA, hat die Energiemärkte und auch Rohstoffkosten für die Chemische Industrie durcheinander gewürfelt. Welche Möglichkeiten zur Erschließung unkonventioneller Vorkommen gibt es in Deutschland und Europa. Bricht ein neues Zeitalter der heimischen Energieversorgung an oder sind wir nicht bereit die damit verbundenen Risiken zu tragen und was bedeutet dies für den Chemiestandort Deutschland?

Programm:

Schiefergas und Fracking – Game Changer oder Risikotechnologie
Stefan Ladage, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, GEOZENTRUM, Hannover

Schiefergas-Ressourcen: Entwicklung der Frack-Technologie
Prof. Dr.-Ing. Mohd Amro, TU Bergakademie Freiberg, Freiberg

Bedeutung unkonventioneller Vorkommen für die Öl- und Gasindustrie
Olaf Martins, ExxonMobil Central Europe Holding GmbH, Berlin

Fracking Chemikalien - Abwasserproblematik, aktuelle Wissenslücken und die Rolle der Wissenschaft
PD Dr. Martin Elsner, Helmholtz-Zentrum München, Neuherberg

Enefit - Umweltgerechte Technologie für die Schieferölgewinnung
Andreas Orth, Outotec GmbH & Co. KG, Oberursel

Moderation:
Prof. Dr. Kurt Wagemann, DECHEMA e.V., Frankfurt am Main

 

Jetzt Mitglied werden