Infotag „Oxymethylenether“

5. April 2017 DECHEMA-Haus Frankfurt Teaserbild

in Kooperation mit der Forschungsvereinigung Verbrennungskraftmaschinen e.V.

Mehr Informationen:  Postereinreichung  Programm  Teilnahme  Anreise Dechema  AGB 

Weltweit steht die Automobilindustrie aufgrund der strengeren Abgasgrenzwerte vor immer größeren Herausforderungen. Die Einhaltung der Grenzwerte durch Verbesserung der Motoren und der Abgasreinigungsanlagen wird immer schwieriger und damit auch teurer. Um die Klimaziele zu erreichen, müssen die CO2-Emissionen des Automobilsektors immer weiter gesenkt werden. In den vergangenen Jahren wurden weltweit verschiedene neuartige, synthetische Kraftstoffe und Kraftstoffkomponenten vorgestellt, die beim Erreichen dieser Ziele helfen sollen. Eine der vielversprechendsten Klassen solcher synthetischen Kraftstoffe sind Oxomethylenether. Insbesondere deren günstige Verbrennungseigenschaften haben für viel Aufmerksamkeit gesorgt.

 

Eine Reihe von interdisziplinären Forschungsprojekten beschäftigt sich derzeit damit, Verfahren für die Herstellung von Oxymethylenethern zu entwickeln und ihr Anwendungspotential zu erforschen.   

 

Der DECHEMA-Infotag zu „Oxymethylenether“ am 5. April 2017 im DECHEMA-Haus Frankfurt am Main bietet Ihnen einen ausführlichen Überblick zur aktuellen Forschung über „Oxymethylenether“ und schlägt eine Brücke zwischen Automobilindustrie, chemischer Industrie und Mineralölwirtschaft.

 

 

Zusätzlich zum Vortragsprogramm ist eine Poster-Ausstellung geplant. Wenn Sie an dieser Posterausstellung teilnehmen wollen, reichen Sie ihr Poster bitte bis 3. März 2017 unter Postereinreichung ein.

 

Jetzt Mitglied werden