Biobasierte Chemie im Fluss

Programm


(Stand: 20.10.2017)

 

Dienstag, 24. Oktober 2017        
09:00-10:00 Registrierung und Begrüßungskaffee

Begrüßung

Chair: J. Venus,  Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB), Potsdam

10:00-10:05

Begrüßung

A. Löffert, Zweckverband Hafen Straubing-Sand, Straubing
10:05-10:15

Straubing – Region der Nachwachsenden Rohstoffe.

Auf dem Weg zur Bioökonomie Modellregion

J. Laumer, Landrat der Stadt Straubing
10:15-11:00

Keynote Vortrag:

Potentiale und Aspekte der Nachhaltigkeit für die Nutzung nachwachsender Roh- und Reststoffe

J. Liebetrau, A. Brosowski, N. Szarka

Deutsches Biomasseforschungszentrum, Leipzig

Session 1: Straubing - Musterregion für nachwachsende Rohstoffe

Chair: H.-J. Wernicke, Wolfratshausen

11:00-11:20

Industrielle Biotechnologie in Bayern

M. Wolter, Bayerisches Wirtschaftsministerium, München

11:20-11:40

TUM Campus Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit–Herausforderungen für Forschung und Ausbildung
V. Sieber, TU München, Straubing

11:40-12:00 Green Chemistry Port – Ansätze für eine biobasierte
Industrialisierung an der Donau

A. Löffert, Zweckverband Hafen Straubing-Sand, Straubing
12:00-12:20

Bioökonomie fängt auf dem Acker an.

“Flächen sind knapp - Nutzen wir sie bestmöglich!“
F. Eickmeyer, ESKUSA GmbH, Parkstetten
12:20-13:30 Mittagspause
13:30-15:30

Bioraffinerie 2G: Kommerzielle Produktion von Zellulose-Ethanol und biobasierten Chemikalien mit dem sunliquid® Prozess

M. Rarbach, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH, Planegg

(anschließend Besichtigung der Anlage in Kleingruppen.

Bitte beachten Sie, dass in der Anlage fotografieren oder filmen nicht gestattet ist. Aus Sicherheitsgründen sollten keine Schuhe mit hohen Absätzen getragen werden.)

Session 2:

Green Chemistry Belt: Biomasselogistik in der Donauregion

Chair: H.-J. Wernicke, Wolfratshausen

15:30-16:00

Biomasse und Donaulogistik – eine vielversprechende
Partnerschaft?

B. Matzner, ViaDonau, Wien/A
16:00-16:30

Märkte für Holz heute und in der zukünftigen Bioökonomie

H. Röder, Clusterinitative Forst und Holz, Freising
16:30-17:00

Veränderte Warenströme nach 2020 – künftige Entwicklungen, Hürden und Potenziale

R. van der Poel, ADM Spyck GmbH, Straubing
17:00-17:30 Gründerslots
17:30-20:30 Get together / Postersession
Mittwoch, 25. Oktober 2017 

Session 3: Rohstoffe, Prozesse und Produkte entlang biobasierter Wertschöpfungsketten – Zucker, Stärke, Lignocellulose

Chair: U. Sohling, Clariant Produkte (Deutschland) GmbH, Moosburg

09:30-10:00

An introduction to the H2020-project 

'BIO-based products from FORestry via Economically Viable European Routes (BIOFOREVER)
S. Piotrowski, nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth
10:00-10:30

Natives Lignin: Gewinnung, biotechnologische Aktivierung und Einsatz als Klebstoff

C. Capitain, TU Kaiserslautern
10:30-11:00

Potentiale von Zuckerrüben und Weizen für die Bioökonomie

W. Wach, Südzucker AG, Obrigheim
11:00-11:30 Kaffeepause

Session 4: Rohstoffe, Prozesse und Produkte entlang biobasierter Wertschöpfungsketten - Fette und Öle

Chair: J. Schmid, TU München, Straubing

11:30-12:00

Production of designer triglycerides in the oleaginous yeast Trichosporon oleaginous

T. Brück, TU München, Garching
12:00-12:30

Neue Synthesewege für Polymere auf Basis von Oleochemikalien

H. Riepl, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Straubing
12:30-13:00

Nachwachsende Rohstoffe in der Schmierstoffindustrie

P. Altmann, Klüber Lubrication München SE & Co. KG, München
13:00-14:00  Mittagspause

Session 5: Sozioökonomische Perspektiven in der Bioökonomie

Chair: J. Freitag, Genius GmbH, Berlin

14:00-14:30

Nachhaltige Bioökonomie im ländlichen Raum: Impulse für Stadt-Land-Kooperationen

U. Fritsche, IINAS GmbH, Darmstadt
14:30-15:00

Verbrauchereinschätzungen zu biobasierten Produkten

K. Menrad, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Straubing
15:00-15:30

Bioökonomie

M. Vogt, Universität München
15:30-15:35 Schlusswort/Verabschiedung
15:35-16:35  Ausklang bei Bier und Brezeln
Jetzt Mitglied werden