Infotag "Neue Quellen für Proteine"

17. November 2014 DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main

 Larve2       S-Fliege  

Eiweissquelle der Zukunft:
Larven und Imago der Soldatenfliege Hermetia illucens“ © Hluschi/Gutzeit

Angesichts einer stetig wachsenden Weltbevölkerung - auf geschätzte neun Milliarden Menschen im Jahr 2050 - ist die sichere Versorgung der Menschheit mit qualitativ hochwertigen und sensorisch ansprechenden Nahrungsproteinen eine Herausforderung. Eine spannende Perspektive bietet der Einsatz von neuen, alternativen Eiweiß-Quellen als Ergänzung zu tierischen Proteinen. Neue Proteinquellen zu nutzen erfordert intelligente Konzepte zu ihrer industriellen Gewinnung und Verarbeitung zu Produkten, die sicher, ernährungsphysiologisch hochwertig und gleichzeitig attraktiv für den Verbraucher sind. Im Symposium „Neue Quellen für Proteine“ wird der Bogen von den in Deutschland zur Verfügung stehenden Quellen über die Möglichkeiten zu deren Funktionalisierung bis hin zum fertigen Lebensmittel und dessen Akzeptanz auf dem Markt geschlagen. International ausgewiesene Experten werden u.a. zu den Themen „Produktion von Insektenproteinen“, „Texturierung pflanzlicher Proteine“ und „Einfluss neuer Proteinquellen auf die Umwelt und die Lebensmittelsicherheit“ referieren und anregende Diskussionen initiieren.


 

 

Jetzt Mitglied werden