Spurenstoffe und Krankheitserreger im Wasserkreislauf

23. - 24. Oktober 2018 DECHEMA-Haus, Frankfurt am Main Teaserbild

Mehr Informationen:  Wissenschaftliches Komitee  Anreise Dechema 

Neue Technologien und geänderte Lebensweisen bringen neue Herausforderungen für die Wasserwirtschaft mit sich: Nicht nur Spurenstoffe in Kläranlagenabläufen, Fließgewässern und Wasserressourcen sind ein aktuelles Thema für die Wasser- und Abwasserwirtschaft, auch Krankheitserreger führen zu steigenden Belastungen im Wasserkreislauf. Dies gilt besonders für antibiotika-resistente Bakterien und die damit einhergehende Ausbreitung von Antibiotika-Resistenzen.

Welchen Einfluss auf die Wasserressourcen haben gesellschaftliche Veränderungen, der Klimawandel sowie wirtschaftliche Entwicklungen? Welche neuen Aufgaben ergeben sich daraus für Nachweis, Bewertung, Technologien, Handeln und Kommunikation in der Wasser- und Abwasserwirtschaft? Und wie können neue Erkenntnisse, z.B. aus der BMBF-Fördermaßnahme RiSKWa oder Maßnahmen in der Praxis, hierbei von Nutzen sein? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Tagung, die Experten aus Forschung und Anwendung neben aktuellen Informationen viel Gelegenheit zu Diskussion und Austausch gibt.

Ziel der Veranstaltung ist es den Kenntnisstand zu verbessern, die Umsetzung neuer Erkenntnisse in die Praxis zu unterstützen und den Erfahrungsaustausch zu fördern.

Veranstalter
und Kontakt

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt am Main

Barbara Feisst
Telefon: +49 (0)69 7564-333
E-Mail:

twitterlogo#SUK2018

Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden