Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Richard-Willstätter-Preis für Chemische Biologie

Mit dem Richard-Willstätter-Preis für Chemische Biologie werden die über längere Zeit herausragenden Leistungen eines/r etablierten Wissenschaftlers/in in der chemisch-biologischen Forschung gewürdigt, der/die interdisziplinär vorgeht und die Kenntnis chemisch-biologischer Zusammenhänge entscheidend vertieft hat. Herausragendes Engagement und persönlicher Einsatz für das Fach, z.B. in Form der Gestaltung von Studiengängen, breit rezipierten Lehrbüchern und Medien, Nachwuchsförderung, deutschlandweiter Gremienarbeit oder Editorentätigkeit in chemisch-biologischen Fachjournalen können weitere Indikatoren für Preiswürdigkeit sein. Der Preis kann auch vergeben werden für technische Entwicklungen bzw. Geräte, Methoden und Verfahren, soweit sie überwiegend der Gewinnung von grundlegenden Erkenntnissen dienen.

Der Richard-Willstätter-Preis für Chemische Biologie wird von der DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft e.V. (DPhG), der Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie e.V. (GBM) und der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) zu gleichen Anteilen gestiftet. Der Preis besteht aus einer Urkunde, einem Festvortrag und einem Preisgeld von 6.000,- EUR. Er wird während der Konferenz Advances in Chemical Biology (Frankfurt/M, 26.-27. Januar 2021) überreicht werden. Die Auswahl treffen die Mitglieder des Beirats der Gemeinsamen Fachgruppe Chemische Biologie von DECHEMA, DPhG, GBM und GDCh.

Bitte reichen Sie Ihre Nominierung bzw. Ihre Eigenbewerbung – Lebenslauf, Publikationsliste (mit Hervorhebung der Top5-Publikationen) und ein kurzes Begründungsschreiben (max. 3000 Zeichen, deutsch oder englisch) – bis zum 14. Juni 2020 online ein: dechema.de/en/rwp

 

Richard Willstätter Prize for Chemical Biology

The Richard Willstätter Prize for Chemical Biology honours outstanding long-time achievements of an established scientist, whose interdisciplinary work decisively contributed to a deeper understanding of chemical-biological processes. Outstanding contributions and personal commitment to the field, e.g. the design of curricula and courses, widely used text books and media, promotion of young scientists, service on advisory boards and committees in Germany, and editorial services for scientific journals, are further indicators. The prize can also be awarded for technical developments, i.e. devices, methods, and processes, essential to obtain fundamental knowledge.

The Richard Willstätter Prize for Chemical Biology was founded by the DECHEMA Society for Chemical Engineering and Biotechnology, the German Pharmaceutical Society (DPhG), the Society for Biochemistry and Molecular Biology (GBM), and the German Chemical Society (GDCh) which equally contribute to the prize money. It comprises a certificate, the invitation to a plenary lecture and a sum of EUR 6,000. The prize will be awarded during the Advances in Chemical Biology conference (Frankfurt/M, 26.-27. January 2021). The jury consists of the board members of the Joint Working Group Chemical Biology of DECHEMA, DPhG, GBM and GDCh.

Please submit your nomination or application – including a CV, list of publications (highlighting the top5 papers), and a brief cover letter (English or German, max. 3000 letters) – by 14 June 2020 via dechema.de/en/rwp

Jetzt Mitglied werden