Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

13.09.2022

thumbnail

Zehn Absolventinnen und Absolventen der chemischen Verfahrenstechnik, technischen Chemie und Biotechnologie wurden für hervorragenden Leistungen in ihren Masterarbeiten ausgezeichnet.

Herausragende Masterarbeiten gewürdigt

Zehn Absolventinnen und Absolventen der chemischen Verfahrenstechnik, technischen Chemie und Biotechnologie wurden auf den Jahrestagungen in Aachen mit den DECHEMA-Studierendenpreisen ausgezeichnet. Damit würdigt die DECHEMA die hervorragenden Leistungen in ihren Masterarbeiten.

Mit den DECHEMA-Studierendenpreisen werden jährlich bis zu zehn herausragende Masterarbeiten an Universitäten, Gesamthochschulen und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften ausgezeichnet. Beurteilungskriterien sind die Umsetzung von Grundlagenkenntnissen in die Praxis, experimentelles Geschick und die Interpretation der Ergebnisse.

Die Preisträgerinnen und Preisträger 2022 sind

  • Philipp Bauerfeld (Technische Hochschule Nürnberg): Aufreinigung von Pyrolyseöl
  • Maurice Belleflamme (MPI Mülheim): Combination of heterogeneous catalysed Fischer-Tropsch reaction and homogeneous catalysed reductive Hydroformylation
  • Natalina De Luca, (Technische Hochschule Nürnberg): Optimierung und anwendungsbezogene Prüfung eines Silica-basierten Hybridmaterials für die Wärmeabfuhr aus Leistungselektronik
  • Jana Grosz (TU München): Harvesting and cell disruption of Microchloropsis salina using magnetite ores
  • Jonas Habicht (TU Dortmund): Advanced Operability and Process Integration of a Small-Scale Continuous Vacuum Screw Filter
  • Eva Kalle-Görgem (TU Darmstadt): An electrochemical flow-cell setup for the detection of potential-resolved dissolution products for fuel cell and electrolyzer applications
  • Anne Niederdränk (TU München): Simulation und Bewertung der Indirekten DME-Synthese im Kontext von Power-to-X
  • Dennis Röcker (TU München): Design and Characterization of a New Setup for Potentialcontrolled Chromatography Using Carbon Monolith Electrodes
  • Niklas Teetz (TH Mittelhessen): Combination of anodic Kolbe electrolysis with cathodic biosynthesis by Cupriavidus necator towards a 200 % electrolysis cell
  • Niklas Thissen (Fraunhofer Umsicht): Entwicklung von Membran-Elektroden-Einheiten für die CO2-Konvertierung

Die DECHEMA-Studierendenpreise sind mit jeweils 500 Euro dotiert. Außerdem übernimmt die DECHEMA innerhalb von zwei Jahren die Tagungsgebühren und ggf. Reisekosten für eine inländische oder virtuelle DECHEMA-Veranstaltung.

Eine Jury aus Mitgliedern der Gremien der Fachgemeinschaft Bildung und Innovation von ProcessNet und der DECHEMA-Fachgemeinschaft Biotechnologie wählte die Preisträgerinnen und Preisträger aus. Beurteilungskriterien waren die Umsetzung von Grundlagenkenntnissen in die Praxis, experimentelles Geschick und die Interpretation der Ergebnisse.

Die DECHEMA-Studierendenpreise sind aus der Weiterentwicklung der DECHEMA-Studentenpreise für Studierende an wissenschaftlichen Hochschulen und den Preisen der Max-Buchner-Forschungsstiftung für Technische Chemie an Fachhochschulen hervorgegangen.

 

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2022, Last update 14.09.2022

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Simone Angster
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 540
E-Mail:
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden