Presse-Information

Press release ¤ Information de presse

28.02.2019

thumbnail

Selin Kara, Sprecherin des Zuskunftsforums zeichnet Philip Hecht  für seine Diplomarbeit zur Kultivierung von Säuger- und Insektenzellen mit dem Preis des Zukunftsforums 2019 aus.

Preis des Zukunftsforums für Philipp Hecht

Den Preis des Zukunftsforums Biotechnologie der DECHEMA erhält in diesem Jahr Philipp Hecht für seine Diplomarbeit zur Kultivierung von Säuger- und Insektenzellen. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert, weitere 1500 Euro gibt Sartorius Stedim Biotech GmbH dazu. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der Frühjahrstagung der Biotechnologen am 25. Februar 2019 in Frankfurt.

Die ausgezeichnete Diplomarbeit entstand als Kooperationsarbeit zwischen der Technischen Universität Dresden und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil geschrieben. Sie umfasst ein breites Spektrum der Biotechnologie und kann daher exemplarisch für eine ingenieurstechnische Analyse von Bioprozessen angesehen werden.

Philipp Hecht untersuchte die Kultivierung  von  Säuger(CHO)-  und  Insektenzellen. Dafür charakterisierte er die Systeme  zunächst klassisch verfahrenstechnisch im Hinblick auf Parameter wie Mischzeit, Sauerstofftransferrate und Leistungseintrag und ermittelte optimale bzw. potenziell ungünstige Prozessparameterkombinationen. Anschließend  erfolgte  die  Kultivierung  der Zellen in  orbital geschüttelten, wellendurchmischten und gerührten Bioreaktoren. Zur Datenaufbereitung und -analyse, die den Kern der Arbeit bilden, nutzte er univariate statistische Analyseverfahren und Korrelationsanalysen, um kritische Prozessparameter und nicht repräsentative Experimente zu identifizieren. Darauf aufbauend wurden Methoden der multivariaten Datenanalyse wie die Hauptkomponentenanalyse sowie künstliche neuronale Netze eingesetzt; so konnte die maximale  Wachstumsgeschwindigkeit  anhand  der  initialen  Prozessparameter vorausgesagt  werden.  Auf dieser Basis entwickelte Philipp Hecht eine  Prozessmodellierung  durch  kinetische Gleichungen,  wodurch  Biomasse-  und  die  Metabolitkonzentrationsverläufe  in  Batch-Versuchen nachgebildet werden konnten.

Das Zukunftsforum Biotechnologie der DECHEMA vergibt jährlich einen Preis für eine herausragende interdisziplinäre studentische Abschlussarbeit zur Biotechnologie. Seine Mitglieder  sind etwa 20 jüngere WissenschaftlerInnen aus Akademia und Industrie, die ein breites fachliches Spektrum abdecken. Das wichtigste Ziel des Zukunftsforums ist es, aktuelle Querschnittsthemen zu identifizieren, neue Forschungstrends zu erkennen und Lösungsansätze zu umreißen.

 

 

zurück zur Übersicht

© DECHEMA e.V. 1995-2019, Last update 28.02.2019

DECHEMA e.V.
Theodor-Heuss-Allee 25
60486 Frankfurt
Telefon (069) 7564-0
Telefax (069) 7564-201


Kontakt/Contact:
Dr. Kathrin Ruebberdt
Tel. +49 (0) 69 / 75 64 - 2 77
Fax +49 (0) 69 / 75 64 - 2 72
e-Mail:
Veranstaltungen
Jetzt Mitglied werden