15. Dresdner Sensor-Symposium

6. - 8. Dezember 2021 Bilderberg Hotel Bellevue Dresden Teaserbild

Neueste Entwicklungen aus der Sensorik von der Medizintechnik über Umweltmonitoring bis zur Prozessüberwachung in der chemischen, pharmazeutischen oder Lebensmittelproduktion stehen auf dem Programm des 15. Dresdner Sensor-Symposiums. Vernetzen Sie sich mit Fachkräften aus der Industrie und Wissenschaftlern namhafter Universitäten; neueste Fortschritte in der Anwendung von Sensoren, aber auch relevante Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung erhalten Sie vor Ort – wir planen das Symposium als Live-Event!

Die Beitragseinreichung öffnet am 12. April und ist bis 6. September geöffnet.

Die Sensorik trägt mittlerweile maßgeblich dazu bei, uns das tägliche Leben zu erleichtern, sei es im beruflichen, aber auch privaten Bereich. Ohne den gezielten Einsatz von Sensoren wäre industrielle Produktion, aber auch die Überwachung von Umweltparametern nicht denkbar. Neue Entwicklungen im Bereich der Ultraschallsensoren sorgen für eine verbesserte Erfassung von Gewebeschichten, was auch den medizinischen Bereich weiter voranbringen wird.

Mit mehr als 20 Vorträgen und zahlreichen Postern möchten wir mit Ihnen ein reichhaltiges Programm zusammenstellen. Bewerben Sie sich jetzt mit einem Vortrag und seien Sie dabei, wenn Experten u.a. der ETH Zürich, der Uni Regensburg, sowie den Unternehmen Siemens und Bosch Ihre Erfahrungen mit Ihnen teilen. Neben Berichten aus dem Bereich von Nano-Biosensoren werden sich die Übersichtsvorträge auch der Wasserstoffsensorik und der Gassensorik in wearables widmen.

Beitragseinreichung

Tagungspublikation

Übersichtsvortragende

Komitee

Teilnahmegebühren

 

 

Jetzt Mitglied werden